MEDIA BROADCAST nimmt weitere Senderstandorte im Bundesmux in Betrieb

Das Digitalradionetz wird konsequent weiter ausgebaut. So nimmt MEDIA BROADCAST, Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche und Betreiber von Digitalradionetzen in Deutschland, Ende Juni weitere Sendestandorte für den Bundesmux in Betrieb. Der Schwerpunkt dieser Ausbaustufe liegt mit Pfaffenberg und Bamberg/Geisberg auf Standorten in Bayern sowie in Brandenburg (Pritzwalk). Die neuen Sender verbreiten das bundesweit empfangbare Programmbouquet mit vielen öffentlich-rechtlichen und privaten Radiosendern in bester digitaler Klang- und Empfangsqualität im Kanal 5C.

Im Fokus dieses Ausbaus liegt die Regionalversorgung und die Versorgung weiterer Bundesautobahnen. So bringt der bayerische Standort Pfaffenberg das Digitalradio in die Region Aschaffenburg. Bamberg-Geisberg hat Bamberg und umliegende Autobahnen als Versorgungsziel. Geplant ist zudem die zeitnahe Aufschaltung des Standortes Brotjacklriegel/Bayern. Pritzwalk in Brandenburg deckt vor allem die Region Prignitz und die nahegelegenen A24/A19 mit dem Digitalradio-Bundesmux ab. Der kontinuierliche Ausbau des Sendernetzes wird weiter vorangetrieben. Bis Ende 2016 wird der Bundesmux über 110 Senderstandorte verbreitet. Dies stellt die Versorgung von 80 Prozent der Einwohner Inhaus sicher. Der Mobilempfang liegt dann bei 95 Prozent der Fläche. Die Bundesautobahnen sind mit 97 Prozent Ende 2016 nahezu komplett abdeckt.

Neue DAB+ Senderstandorte im Kanal 5C (Bundesmux)
MEDIA BROADCAST nimmt weitere Senderstandorte im Bundesmux in Betrieb

Das könnte dir auch gefallen...