ma 2017 Radio I – Radio wird in Deutschland auf unverändert hohem Niveau genutzt

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) veröffentlicht am 08. März die ma 2017 Radio I mit den Reichweiten von 100 einzeln ausgewiesenen Hörfunksendern und 102 Vermarktungskombinationen. Bereits heute stehen die Eckdaten der Radionutzung in Deutschland zur Verfügung:

Wie sich die Radionutzung generell entwickelt, zeigen die ersten Ergebnisse der Eckdaten der ma 2017 Radio I:
– 78,1 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung bzw. 56,627 Millionen Personen zählen zu den täglichen Radiohörern.
– Im Weitesten Hörerkreis, also in den letzten 14 Tagen, werden 92,6 Prozent der Personen erreicht. Dies entspricht in absoluten Zahlen mehr als 67 Millionen Hörern.
– Die stabile Radionutzung zeigt sich ebenfalls in der über Jahre hinweg konstanten Hör- und Verweildauer.
– Auch die werberelevante Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen weist mit einer Hörerbindung von 237 Minuten ein hohes Nutzungsniveau auf.

Jan Isenbart, neuer Vorstand Radio/Audio der agma, zieht ein positives Fazit aus den vorliegenden Eckdaten: „Radio bleibt ein Dickschiff im Strom der sich fragmentierenden Mediennutzung. Die insgesamt stabile Nutzung auf hohem Niveau unterstreicht die Bedeutung des Radios quer durch die Bevölkerung, auch in jungen Zielgruppen. Damit positioniert sich Radio weiter als relevantes Massenmedium für die werbungtreibende Wirtschaft.“

Die ma 2017 Radio I dokumentiert auf Basis von 69.071 Interviews die Reichweiten der Radiosender sowie der Vermarktungskombinationen für die deutschsprachige Bevölkerung ab 10 Jahren. Zur nächsten Veröffentlichung am 11. Juli wird die Grundgesamtheit auf die deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren umgestellt. Die ma Radio ermittelt die Radionutzung für alle Sender und alle Verbreitungswege (UKW, DAB+, Internet) gleichermaßen.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: