ma 2015 Radio II: Die Tagesreichweiten nach Bundesländern

Diese Liste enthält die 10 meistgehörten Radioprogramme pro Bundesland auf Basis der Tagesreichweite. Die Tagesreichweite erfasst die Anzahl der Hörer, die einen Radiosender an einem Durchschnittstag für mindestens eine Viertelstuende gehört haben. In dieser Messkategorie wird auch die Reichweite der werbefreien ARD-Programme ermittelt.

Marktführer in Schleswig-Holstein bleibt auch bei der Tagesreichweite R.SH – NDR2 und NDR Info verbuchen Verluste.

SCHLESWIG-HOLSTEIN MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
R.SH Radio Schleswig-Holstein 602.000 608.000
NDR2 521.000 602.000
NDR1 Welle Nord 478.000 500.000
N-JOY 317.000 321.000
delta radio 196.000 193.000
Radio Hamburg 181.000 197.000
Radio NORA 159.000 137.000
NDR Info 124.000 161.000
NDR 90,3 115.000 93.000
Deutschlandfunk 77.000 97.000

Marktführer Radio Hamburg baut seine Position aus – beim NDR geht es für NDR Info und NDR2 aufwärts, N-JOY verliert. Nach unten geht es bei alsterRadio.

HAMBURG MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
Radio Hamburg 353.000 320.000
NDR2 262.000 246.000
NDR 90,3 239.000 235.000
NDR Info 106.000 86.000
N-JOY 102.000 110.000
alsterRadio Gesamt 85.000 130.000
ENERGY Hamburg 76.000 54.000
HAMBURG ZWEI 70.000 82.000
Deutschlandfunk 55.000 45.000
delta radio 55.000 61.000

Wenig Bewegung in Niedersachsen – am Ende der Top 10 können die Radio Bremen-Programme zulegen.

NIEDERSACHSEN MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
NDR 2 1.539.000 1.580.000
NDR 1 Niedersachsen 1.471.000 1.576.000
radio ffn 1.217.000 1.333.000
Antenne Niedersachsen 880.000 924.000
N-JOY 588.000 674.000
89.0 RTL 341.000 382.000
RADIO 21 303.000 279.000
NDR Info 255.000 241.000
Bremen Vier 220.000 169.000
Bremen Eins 215.000 152.000

Stabile Verhältnisse in der Hansestadt.

BREMEN MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
Bremen Eins 130.000 131.000
Bremen Vier 124.000 130.000
ENERGY Bremen 106.000 104.000
radio ffn 53.000 45.000
NDR 1 Niedersachsen 52.000 46.000
NDR 2 43.000 45.000
Antenne Niedersachsen 41.000 34.000
Deutschlandfunk 30.000 20.000
N-JOY 21.000 18.000
Nordwestradio 13.000 12.000

Während die NRW-Lokalradios stabil bleiben, lassen 1LIVE und WDR2 in der Tagesreichweite nach. Aufwärts gehts dafür bei WDR5. Auch SWR3 gibt im Nachbarbundesland nach.

NORDRHEIN-WESTFALEN MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
radio NRW 5.209.000 5.245.000
1LIVE 3.424.000 3.659.000
WDR2 3.295.000 3.464.000
WDR4 1.908.000 1.919.000
WDR5 732.000 584.000
WDR3 319.000 311.000
Deutschlandfunk 288.000 263.000
bigFM Hot Music Radio 272.000 250.000
SWR3 270.000 372.000
100’5 DAS HITRADIO 172.000 157.000

In Hessen kann FFH deutlich zulegen – YOU FM verliert, ebenso RADIO BOB! harmony fm kommt auf Platz 11 und schafft es nicht in die Top10. Diese beschließen erneut SWR3 und big FM Hot Music Radio aus Rheinland-Pfalz.

HESSEN MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
HIT RADIO FFH 1.459.000 1.376.000
hr3 939.000 977.000
hr4 618.000 637.000
hr1 528.000 497.000
planet radio 433.000 420.000
YOU FM 329.000 401.000
RADIO BOB! 186.000 231.000
hr-iNFO 184.000 199.000
SWR3 181.000 190.000
bigFM Hot Music Radio 151.000 186.000

Wenig Bewegung in Rheinland-Pfalz – SWR3 unangefochtener Marktführer. SWR1 rutscht dank leichter Einbußen hinter bigFM und SWR4.

RHEINLAND-PFALZ MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
SWR3 873.000 856.000
RPR1. 569.000 535.000
SWR4 RP 501.000 451.000
bigFM Hot Music Radio 423.000 431.000
SWR1 RP 423.000 459.000
CityKombi Rheinland-Pfalz 174.000 159.000
HIT RADIO FFH 130.000 163.000
ROCKLAND RADIO 123.000 121.000
Radio Regenbogen 98.000 91.000
Deutschlandfunk 91.000 91.000

Im Saarland verliert die SR-Jugendwelle UNSER DING, bigFM Saarland nähert sich dank Zugewinnen an. Auch für RTL RADIO geht es aufwärts.

SAARLAND MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
Radio Salü 274.000 286.000
SR 1 Europawelle 218.000 217.000
SR 3 Saarlandwelle 191.000 186.000
DASDING / 103.7 UNSERDING 75.000 99.000
bigFM Saarland 64.000 54.000
RTL RADIO 63.000 45.000
SWR3 52.000 45.000
Deutschlandfunk 25.000 19.000
SR 2 KulturRadio 16.000 16.000

In Baden-Württemberg bleiben SWR3 und SWR4BW an der Spitze.

BADEN-WÜRTTEMBERG MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
SWR3 2.303.000 2.437.000
SWR4 BW 1.388.000 1.464.000
SWR1 BW 1.269.000 1.333.000
antenne 1 805.000 790.000
Radio Regenbogen 787.000 787.000
bigFM Der neue Beat 701.000 693.000
Radio 7 587.000 625.000
DASDING / 103.7 UNSER DING 263.000 296.000
Deutschlandfunk 250.000 262.000
Radio Ton 225.000 282.000

ANTENNE BAYERN ist unangefochtene Nr.1 im Freistaat. BR-intern liegt jetzt BAYERN3 wieder in Sachen Tagesreichweite vor Bayern1. Schöne Zugewinne gibt es bei der ROCK ANTENNE und Radio Arabella.

BAYERN MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
ANTENNE BAYERN 3.697.000 3.847.000
BAYERN FUNKPAKET 2.826.000 2.619.000
BAYERN 3 2.576.000 2.515.000
Bayern 1 2.537.000 2.573.000
B5 aktuell 551.000 527.000
Bayern 2 449.000 496.000
ENERGY München 316.000 337.000
Radio Galaxy 308.000 317.000
Radio Arabella 304.000 250.000
ROCK ANTENNE 275.000 216.000

Einzig der Marktführer MDR THÜRINGEN kann zulegen, merkliche Einbrüche gibt es bei 89.0 RTL aus Sachsen-Anhalt.

THÜRINGEN MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
MDR THÜRINGEN 570.000 552.000
ANTENNE THÜRINGEN 469.000 495.000
MDR JUMP 348.000 410.000
LandesWelle Thüringen 206.000 218.000
89.0 RTL 103.000 173.000
MDR Info 86.000 99.000
radio SAW 63.000 64.000
Deutschlandfunk 48.000 50.000
MDR Figaro 43.000 50.000

Verluste gibt es bei MDR JUMP und Sputnik – die Reihenfolge bleibt bestehen mit radio SAW in der Pole Position.

SACHSEN-ANHALT MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
radio SAW 609.000 651.000
Radio Brocken 482.000 470.000
MDR SACHSEN-ANHALT 456.000 441.000
89.0 RTL 229.000 264.000
MDR JUMP 213.000 256.000
MDR Sputnik 138.000 185.000
MDR Info 90.000 95.000
NDR2 73.000 82.000
RADIO PSR 60.000 68.000
MDR 1 RADIO SACHSEN 48.000 40.000

Das SACHSEN FUNKPAKET überholt RADIO PSR – MDR JUMP liegt jetzt vor R.SA. MDR 1 RADIO SACHSEN bleibt Marktführer.

SACHSEN MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
MDR 1 RADIO SACHSEN 1.004.000 1.145.000
SACHSEN FUNKPAKET 540.000 512.000
RADIO PSR 512.000 574.000
MDR JUMP 475.000 488.000
R.SA 421.000 489.000
HITRADIO RTL SACHSEN 355.000 399.000
MDR Info 206.000 219.000
ENERGY Sachsen 194.000 202.000
MDR Figaro 147.000 158.000
Deutschlandfunk 131.000 162.000

Einen neuen Marktführer hat Brandenburg zu verzeichnen – Antenne Brandenburg vom rbb liegt vor BB RADIO. Aber auch die beiden Programme verlieren. Für 104.6 RTL, radioeins und Fritz stehen ebenfalls Verluste zu Buche.

BRANDENBURG MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
Antenne Brandenburg 438.000 476.000
BB RADIO 430.000 500.000
104.6 RTL 244.000 288.000
94,3 rs2 175.000 180.000
Fritz 171.000 204.000
radioeins 127.000 141.000
Berliner Rundfunk 91.4 116.000 118.000
radioBERLIN 88,8 101.000 96.000
Inforadio 81.000 77.000
Radio TEDDY 76.000 73.000

104.6 RTL bleibt in Berlin die Nummer 1. Der Berliner Rundfunk 91.4 ist mit einigem Abstand neuer Zweiter.

BERLIN MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
104.6 RTL 357.000 419.000
Berliner Rundfunk 91.4 260.000 238.000
radioBERLIN 88,8 249.000 271.000
radioeins 215.000 205.000
Inforadio 198.000 164.000
Spreeradio 105’5 196.000 241.000
94,3 rs2 189.000 223.000
ENERGY Berlin 149.000 164.000
98.8 KISS FM 144.000 170.000
STAR FM 87.9 124.000 149.000
Fritz 121.000 121.000
JAM FM Berlin 118.000 119.000
Radio TEDDY 118.000 118.000
Klassik Radio 117.000 144.000
Antenne Brandenburg 115.000 132.000
Deutschlandfunk 92.000 104.000
Radio Paradiso 85.000 62.000
BB RADIO 84.000 61.000
kulturradio 71.000 81.000
Deutschlandradio Kultur 66.000 72.000
radio B2 56.000 68.000
100,6 Flux FM 51.000 45.000
Funkhaus Europa 23.000 19.000

In Mecklenburg-Vorpommern gibt die Ostseewelle nach, bleibt aber klare Nr.1.

MECKLENBURG-VORPOMMERN MA 2015 Radio II MA 2015 Radio I
Ostseewelle HIT-RADIO MV 499.000 550.000
NDR1 Radio MV 438.000 431.000
Antenne MV 328.000 310.000
NDR2 176.000 194.000
N-JOY 152.000 177.000
NDR Info 26.000 41.000
Deutschlandradio Kultur 23.000 19.000
Radio Hamburg 20.000 16.000
Deutschlandfunk 16.000 15.000
NDR Kultur 16.000 28.000
R.SH Radio Schleswig-Holstein 16.000 30.000

Quelle: ag.ma MA 2015 Radio II, Tagesreichweite Montag bis Freitag, jeweils nur die Hörer aus dem jeweiligen Bundesland berücksichtigt, alle Angaben ohne Gewähr, Vergleichswert aus der MA 2015 Radio I. Hinweis zur Problematik bei dieser MA.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: