ma 2015 IP Audio IV veröffentlicht – Erstmals wird Spotify ausgewiesen

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) veröffentlicht heute die ma 2015 IP Audio IV und damit die Ergebnisse der Webradio-Messung für das dritte Quartal 2015.

Die wichtigsten Ergebnisse der ma 2015 IP Audio IV
Pro Monat werden die ausgewiesenen Angebote mehr als 194 Millionen Mal abgerufen, wobei eine durchschnittliche Webradio-Session 50 Minuten dauert. Dass die durchschnittliche Dauer einer Webradio-Session gegenüber dem Vorquartal sinkt, liegt im Wesentlichen an einem Neuzugang: Erstmals fließen die Ergebnisse von Spotify in die Durchschnittsbetrachtung ein.

Binnen Jahresfrist hat sich die Anzahl der Webradio-Publisher, die ihre Angebote von der agma messen lassen, von 35 auf 61 erhöht. Entsprechend stark gestiegen ist seit der ma 2014 IP Audio IV auch die Zahl der teilnehmenden Channels – von 210 auf 345. Die Gründe für den Teilnehmer-Boom: Zum einen ist die Messung der ma IP Audio Voraussetzung für die Teilnahme an der soeben erstmals erschienenen Radio-Konvergenzwährung ma Audio. Zum anderen spiegelt die wachsende Anzahl der Teilnehmer – unter anderem die erstmalige Ausweisung von Spotify – die Akzeptanz der Webradiomessung der agma im Markt wider.

„Werbungtreibende und Agenturen haben die Webradiomessung der ma IP Audio und die darauf basierenden konvergenten Radio-Reichweiten der ma Audio gewünscht“, betont Olaf Lassalle, Geschäftsführer der agma. „Deshalb kommen die neuen, innovativen Studien und ihre Ergebnisse in der Mediaplanung auch direkt zum Einsatz. Die ma IP Audio ist daher die ideale und einzige Plattform für webbasierte Audio-Inhalte. Nach wie vor ist der Weg frei, für alle Arten von Musik-Streaming Anbietern und Aggregatoren.“

Der nächste Anmeldetermin zur Ausweisung im ersten Quartal 2016 ist der 21. Dezember 2015.

Das könnte dir auch gefallen...