radioWOCHE-Logo

Luxemburg: DNR-Frequenzen sollen ausgeschrieben werden

Die UKW-Frequenzen auf denen bis Ende März DNR sendete, sollen durch die neue luxemburgische Medienanstalt ALIA neu ausgeschrieben werden, das erklärte die Regierung auf eine parlamentarische Anfrage hin. Ein genauer Zeitplan steht aber noch nicht fest.

RTL und Saint-Paul Luxembourg, der bisherige Eigentümer von DNR, wollten Anfang des Jahres DNR in ein französischsprachiges Programm umwandeln. Für ihr Vorhaben fanden sie aber nicht die Zustimmung der Medienwächter. In Folge dessen wurde DNR eingestellt. Die Betreibergesellschaft von DNR legte keinen Widerspruch gegen die Entscheidung ein.

Kompliziert wird die Lage auch dadurch, dass DNR auf der Basis von zwei Konzessionen sendete – eine als regionaler Sender (104,2 MHz, 102,9 MHz, 94,3 MHz) und eine zweite separate für die reichweitenstarke UKW-Frequenz 107,7 MHz.

Mehr beim Luxemburger Tageblatt..

Das könnte dir auch gefallen...