radioWOCHE-Logo
AUDION+

„Liar, Liar“ – Protestsong gegen Theresa May stellt BBC vor Probleme

Es läuft nicht rund im Wahlkampf für die britische Premierministerin Theresa May von den Tories. Der komfortable Vorsprung in den Umfragen schmilzt und Labour-Kandidat Jeremy Corbyn holt auf. Erst kündigte sie Einschnitte für Rentner ein, um die Pläne, als der Protest zu groß wurde, wieder zu kassieren. Nun steht sie als wankelmütig da. Dann blieb sie dem Fernsehduell fern und jetzt wird auch noch ein Protest-Song, der die Regierungschefin offen als Lügnerin bezeichnet, zum Hit.

Damit steht aber auch die BBC vor einer schwierigen Frage. Kann sie den Song „Liar, Liar“ einfach ignorieren, obwohl er bei YouTube fast zwei Millionen Klicks erreicht hat und in den iTunes Charts heißläuft? Der Song  von Captain Ska hat es mit seiner in sommerliche Reggaeklänge verpackten Kritik mittlerweile bis auf Platz vier der offiziellen britischen Charts geschafft. Im Lied werden O-Töne und politische Parolen von May mit dem Refrain „She’s a liar, liar…you can’t trust her..no, no, no, no“ kombiniert. Im Kontrast zu den Aussagen von May werden Mißstände aufgezählt und eine sozialere Politik gefordert. Der Titel wurde von der The People’s Assembly Against Austerity, einer linken, gewerkschaftsnahen Bewegung, die sich gegen die Sparpolitik der Tories engagiert, initiiert. Die Einnahmen aus den Download-Erlösen sollen an soziale Projekte fließen.

Die BBC hat sich entschieden aus Gründen der politischen Neutralität mitten im laufenden Wahlkampf den Song von Captain Ska nicht zu spielen, aber zu thematisieren. Von BBC Radio 1 heißt es dazu: „Wir bannen keine Lieder oder Künstler,  aber unsere redaktionellen Guidelines verlangen von uns, dass wir unparteiisch sind. Großbritannien befindet sich aktuell in einer Wahlkampfphase und deshalb werden wir den Song nicht spielen.“ Die BBC steht dabei vor einem Dilemma, je mehr sie den Song aus nachvollziehbaren Gründen ignoriert, desto erfolgreicher wird er. Am Freitag zogen während der „BBC Radio 1Chart Show“ Aktivisten vor den Sitz der BBC in London, um gegen den Boykott des Songs zu protestieren.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: