LFK-Medienpreis: 13 Radio- und TV-Produktionen aus Baden-Württemberg ausgezeichnet

Große Bühne und roter Teppich für die Medienmacher aus Baden-Württemberg. Unter dem Motto „Media Playground“ sind vor über 1000 geladenen Gästen aus Medien, Kultur, Wirtschaft und Politik am Montagabend die renommierten LFK-Medienpreise vergeben worden. Ausgezeichnet wurden im Apollo Theater im Stuttgarter SI-Centrum insgesamt 13 Radio- und Fernsehbeitrage privater regionaler und lokaler Rundfunkveranstalter in 10 Preiskategorien. „Die Autoren haben kreative und journalistische Höchstleistungen vollbracht“, bilanziert Jurymitglied und kabel eins-Senderchefin Katja Hofem. Lobende Worte auch von Markus Ott, Leiter On-Air-Promotion von Antenne Bayern: „Als Jurymitglied bin ich immer wieder begeistert von der Kreativität und Qualität der eingereichten Beiträge. Sie zeigen, wie vielfältig die Medienlandschaft in Baden-Württemberg ist, aber auch wie schnell und professionell sich die Anbieter auf die Herausforderungen der Digitalisierung einstellen“.

Lokale Inhalte müssen im digitalen Nirwana gefunden werden
LFK-Präsident Thomas Langheinrich machte deutlich, dass gerade die Digitalisierung und die veränderte Mediennutzung die regionalen und lokalen Radio- und Fernsehveranstalter vor große technische und programmliche Herausforderungen stellen. Sie müssen weiter auf den klassischen Verbreitungswegen wie UKW oder Kabel senden und gleichzeitig bei Digitalradio, im Internet und auf den verschiedenen Plattformen präsent sein, um ihre Nutzer zu erreichen. „Neben finanzieller Förderung ist es für die LFK sehr wichtig, immer wieder darauf zu achten, dass die regionalen Medienangebote im digitalen Nirwana gefunden werden können. Dazu gehören die richtigen Plätze auf elektronischen Programmführern oder Apps, die regionale Angebote sichtbar machen“, so der LFK-Präsident. Besonders für die regionalen privaten Fernsehsender bedarf es zusätzlicher Maßnahmen, damit diese ihre Aufgabe einer aktuellen umfassenden lokalen Berichterstattung weiter erfüllen können. Die LFK setzt sich für eine Änderung des Rundfunkstaatvertrages und des Landesmediengesetzes ein, um zusätzliche Fördermöglichkeiten zu schaffen.

Juroren bescheinigen hohes Qualitätsniveau der Beiträge
Besonders erfolgreich waren mit jeweils zwei Auszeichnungen die Stuttgarter Radiosender antenne 1 und DIE NEUE 107.7 sowie der TV-Sender Regio TV Bodensee aus Ravensburg, der gleich drei der begehrten Medienpreise ergattern konnte. Nahezu 150 Beiträge hatte die hochkarätige neunköpfige Fachjury zu sichten und zu bewerten. „Wir sind uns alle der Signalwirkung und der Verantwortung eines Preises bewusst und streiten in diesem Bewusstsein immer wieder leidenschaftlich und engagiert für unsere Favoriten! Insofern können sich alle Nominierten und Preisträger sicher sein, dass sie hohen Kriterien entsprochen haben, die in einem Kreis von motivierten Profis beurteilt wurden“, so Jurymitglied Markus Dreesen, Experte für crossmediales Arbeiten. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 3000,- Euro pro Kategorie dotiert. Der LFK-Medienpreis gehört zu den wichtigsten journalistischen Auszeichnungen im Südwesten und wird zum 24. Mal verliehen.

LFK-Medienpreis live von neun Radiosendern übertragen
Die Medienpreisverleihung wurde auch in diesem Jahr wieder live in Baden-Württemberg im Digitalradio (DAB+) von den Sendern antenne 1, bigFM WORLDBEATS, DONAU 3 FM, Radio 7, Radio Regenbogen und Schwarzwaldradio übertragen. Radio ENERGY strahlte die Veranstaltung bundesweit aus.

Das Bühnenprogramm des LFK-Medienpreises stand unter dem Motto „Media Playground“. Auf einer zunächst weißen Bühne wurden mit einer bunten Mischung aus analogen und digitalen Medien die Nominierten jeder Kategorie durch Fernsehmoderator Rainer Maria Jilg vorgestellt und die Preisträger gekürt. Besondere Begeisterung lösten die Künstler Dominik Kuhn alias Dodokay und MC Bruddaal aus, die unter anderem Präsident Obama die Preisträger auf schwäbisch verkünden ließen oder als eigens komponierten Rapp präsentierten. Ein weiteres Highlight der Preisverleihung war der Showact „Interior“ – eine Tanzperformance die mit menschlicher und digitaler Interaktion spielt. Bei der nachfolgenden Aftershow Party sorgten die Band Südsoul sowie DJ Thorsten Weh für die richtige Stimmung im Apollo Theater.

Mit dem LFK-Medienpreis 2015 wurden folgende Preisträger ausgezeichnet:
Hörfunk
Kategorie „Aktuelle Information“
antenne 1, Stuttgart Flüchtlinge in Baden-Württemberg
Katharina Fuß, Klaus Michler

Kategorie „Moderation“
antenne 1, Stuttgart Lege liebt Dich
Christina Menichini, Ingo Lege

Kategorie „Werbung, Promotion, Crossmedia“

DIE NEUE 107.7, Stuttgart Musikrelaunch – die besten Songs der Welt
Manuel Lemke, Christoph Steger

Kategorie „Volontäre und Auszubildende (im kommerziellen Bereich)“

DIE NEUE 107.7, Stuttgart Steven lernt Schwäbisch
Alex Maier

Kategorie „Nichtkommerzielle Veranstalter, Hochschulen und Ausbildungseinrichtungen“
LernRadio – Der junge Kulturkanal,
Karlsruhe
Klassik CD Tipp: Nareh Arghamanyan
Vivian Schneider
Radio Micro-Europa, Tübingen
(UniWelle Tübingen)
Hertha Oeser – die letzte Zeitzeugin des Großen Krieges
Ulrich Hägele

Fernsehen
Kategorie „Tagesaktueller Beitrag“
TV Südbaden, Freiburg Zivilcourage an der Straßenbahnhaltestelle
Sabine Kühn, Daniel Westermann

Kategorie „Integriertes Sendekonzept“
Regio TV Bodensee, Ravensburg Katrin holt Schwung – Das Golfturnier
Katrin Cécile Ziegler, Team um Katrin holt Schwung

Kategorie „Hintergrundberichterstattung“
Baden TV, Karlsruhe Karlsruher Hilfsorganisation im Gazastreifen
Frank Hornuff, Dennis Meckler
Regio TV Bodensee, Ravensburg Gretel Bergmann – Ein jüdisches Mädchen wird 100
Dr. Roland Ray, Maren Schmoll, Claudia Zidorn

Kategorie „Volontäre und Auszubildende (im kommerziellen Bereich)“
Regio TV Bodensee, Ravensburg High Above – Das Making Of
Fabian Denkert

Kategorie „Hochschulen und Ausbildungseinrichtungen“
LernRadio – Der junge Kulturkanal,
Karlsruhe (HD Campus TV)
Groove der Freiheit – Rappen gegen Kriminalität
Raphael Hustedt
Campus-TV Tübingen
(HD Campus TV)
Sein zweites Ich
Ulrich Hägele, Oliver Häußler, Leonie L. Maschke,
Julian Meinhardt, Katharina Tomaszewski

Die Mitglieder der diesjährigen Jury für den LFK-Medienpreis 2015 sind:
• Markus Dreesen, Berater für Crossmediales Arbeiten, Berlin
• Harald Eichsteller, Professor für Internationales Medienmanagement, Hochschule der Medien Stuttgart
• Klaus Enkmann, Geschäftsführer SCHULTE + ENKMANN Medien-Service GmbH, Berlin
• Ilka Eßmüller, Redaktion und Moderation RTL- Nachtjournal, Köln
• Alice Häuser, Geschäftsführerin AH-TV Film- und Fernsehproduktion, Mönchengladbach
• Katja Hofem, Geschäftsführerin kabel eins Fernsehen GmbH, Unterföhring
• Michael Niedoba, Mitglied im LFK-Medienrat
• Johannes Ott, Leiter On Air Promotion antenne Bayern, Ismaning
• Jochen Trus, Programmdirektor 105`5 Spreeradio, Berlin

Mit dem „LFK-Medienpreis“ werden seit 1991 Hörfunk- und Fernsehbeiträge in Baden-Württemberg prämiert, die sich neben ihrer journalistischen Qualität durch eine besondere Kreativität und Originalität sowie eine zielgruppengerechte Ansprache auszeichnen.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: