radioWOCHE-Logo

Keine komplette UKW-Abschaltung in Südtirol geplant

Der Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher hat – wie die Südtiroler Verbraucherzentrale vermeldet – klargestellt, dass die UKW-Sendeanlagen weiter in Funktion bleiben und nicht in Gänze abgeschaltet werden sollen. Der Landeshauptmann habe gestern darauf hingewiesen, dass seit geraumer Zeit feststehe, dass der im letzten Herbst genehmigte UKW-Abschaltplan auch in Zukunft die flächendeckende Versorgung mit UKW-Radio gewährleisten wird. Südtirol hatte Ende 2017 damit begonnen das UKW-Netz etwas auszudünnen und wird deshalb bis Jahresende 12 der 226 UKW-Sendeanlagen im Land abschalten. Damit stehe den Südtiroler Radiohörern in Zukunft sowohl digitales wie analoges Radio zur Verfügung, schreibt die Verbaucherzentrale in ihrer Pressemeldung. Derzeit hörten noch 8 von 10 Radionutzern analoges UKW-Radio, heißt es dort weiter.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: