radioWOCHE-Logo

Junge ARD-Wellen übertragen #wirsindmehr-Konzert aus Chemnitz

MDR SPUTNIK, Deutschlandfunk Nova, N-Joy, You FM, Fritz, UnserDing, DasDing, Bremen Next, 1Live und Puls berichten am heutigen Montag, 3. September, ab 17 Uhr in ihren Programmen vom Open-Air-Konzert in Chemnitz gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt mit einigen der erfolgreichsten deutschen Musiker. Die Sender übertragen Highlights, einzelne Strecken live und senden Konzertmitschnitte und Zusammenfassungen.

Das ganze Konzert ist auch in kompletter Länge bei YouTube als Livestream zu sehen. Zudem ist es ebenfalls bei ARTE Concert im Livestream auf http://concert.arte.tv weltweit in deutscher und französischer Sprache sowie u.a. über den Facebook-Account von MDR SPUTNIK verfügbar. Auch das österreichische FM4 berichtet aus Chemnitz und sendet ab 19 Uhr Konzert-Mitschnitte.

Als Antwort auf die jüngsten Ausschreitungen in Chemnitz haben sich namhafte Künstler spontan zusammengeschlossen, um mit einem Konzert ein Zeichen zu setzen. Unter dem Motto “Wir sind mehr” treten neben den Rappern Marteria und Casper auch Die Toten Hosen, K.I.Z, Feine Sahne Fischfilet und die Lokalmatadoren Kraftklub und Trettmann ab 17 Uhr auf dem Platz am Karl-Marx-Monument auf.

“Für uns ist es keine Unterhaltungsshow, es geht um klare Botschaften. Wir möchten dem Gedanken der Veranstaltung, dem Appell gegen Hass und Gewalt, in unseren Programmen eine breite publizistische Fläche geben”, sagt MDR-Programmdirektorin Nathalie Wappler Hagen. MDR SPUTNIK hat innerhalb der ARD die Federführung für die Konzertübertragung sowie die aktuelle Berichterstattung aus Chemnitz.

Die junge Welle des MDR stellt bereits vor dem Konzert den ganzen Tag über ihr Programm unter das Motto “Respekt”. “Neben tagesaktuellen Informationen rund um das Geschehen vor Ort möchten wir mit unseren Hörer und Nutzern zum Thema ins Gespräch kommen, im Radio und im Netz”, so MDR SPUTNIK- Wortchefin Andrea Alic.

Das könnte dir auch gefallen...