Irisches RTÉ Radio 1 bald in Manchester über DAB?

Der irische Rundfunk RTÉ will sein Programm Radio 1 über den DAB-Minimux in Manchester ausstrahlen. Noch steht aber die Genehmigung durch die Medienanstalt Ofcom aus.

Bild: Screenshot Niocast

Bild: Screenshot Niocast

Der Minimux des Betreibers Niocast, der die Kernstadt Manchester versorgt, sendet seit dem 30. August 2015. Zum Start sind neun Programme mit dabei – ein Countrysender, ein Radio für Schwule und Lesben, das Londoner Greek Radio, Panjab Radiodas neue 80er Jahre-Radio MAX,  aber auch kurioseres wie ein nonstop Kanal für Telefonscherze. Parallel zu ihrer UKW-Verbreitung senden Revolution 96.2 und Unity Radio. Am 21. September folgt noch das neue Manchester Business Radio.

Der Minimux in Manchester ist einer von 10 small scale DAB-Tests. Mit diesem neuen technischen Verfahren soll eine Digitalradioverbreitung auch für Lokal- und freie Community Radios mit kleinen Sendegebieten erschwinglich werden. Das System ist günstiger, da es auf freie Software zurückgreift. Neben Manchester sind Brighton, Bristol und Portsmouth bereits on air, in Cambridge und Birmingham wird getestet. London, Glasgow, Norfolk und Aldershot werden bis Monatsende folgen. Die zehn Multiplexe senden als Test jeweils neun Monate lang.

RTÉ sucht seit längerem nach Möglichkeiten die irische Diaspora in Großbritannien auch terrestrisch mit Radio zu versorgen. Im letzten Jahr gab es Pläne die kostenintensive Langwellenausstrahlung von RTÉ Radio 1 zu beenden. Nach Protesten von älteren Hörern wurde das Aus für die Langwelle im Dezember aber auf 2017 verschoben. RTÉ hatte sich auch im Rahmen des Konsortiums Listen2Digital um einen landesweiten Digitalradioplatz in Großbritannien beworben. Der zweite landesweite kommerzielle Digitalradiomux ging allerdings an das Konkurrenzgebot von Bauer, UTV und Arqiva.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: