WERBUNG
AUDION+

Happy Birthday: 25 Jahre Radio Kiepenkerl

Vor 25 Jahren, genauer am 1. Februar 1992, ging im Münsterland Radio Kiepenkerl – das Lokalradio für den Kreis Coesfeld – auf Sendung. Vorausgegangen waren fast fünf Jahre der Planung und Vorbereitung für den Lokalradio-Start. Der Zeitraum war deshalb so lang, weil kaum jemand an den wirtschaftlichen Erfolg dieses Senders glaubte.

Doch im Jahr 1991 wurden Nägel mit Köpfen gemacht. Der Sendestart wurde vorbereitet und ein Sendername gesucht. Es gab zahlreiche Namensvorschläge, aber mit kaum einem haben sich die Münsterländer so verbunden gefühlt wie mit dem Kiepenkerl. Als Kiepenkerl wird in der Mundart ein umherziehender Händler, der Eier und Milchprodukte von Stadt zu Stadt brachte bezeichnet. Natürlich verbreiteten sich auf diese Weise auch Nachrichten und genau das dürfte ausschlaggebend für die Radiomacher gewesen sein. Denn Nachrichten aus der Region wollten sie ja schließlich auch an den Mann und die Frau bringen.

Zum Sendestart konnte Radio Kiepenkerl über die zwei UKW-Frequenzen 106,0 und 107,4 MHz empfangen werden. Beide Frequenzen brachten aber ein großes Problem mit sich. Ältere Radiogeräte konnten diesen Frequenzbereich nicht empfangen und so suchte man schnell nach einer Lösung. Für die Frequenz 106,0 MHz konnte eine neue UKW-Frequenz gefunden werden – die heutige 88,2 MHz. Erst später kam noch eine Stadtfrequenz für Dülmen hinzu.

Zum Sendestart hatte Radio Kiepenkerl eine kleine Besonderheit, so hatte der Sender einen eigenen Station-Song.

„Radio Kiepenkerl“ ist in seinem Verbreitungsgebiet mit einer Reichweite von 48 Prozent das reichweitenstärkste Hörfunkangebot (Daten der E.M.A. NRW 2016 II: Hörer gestern, Montag bis Freitag). Im Ranking der 44 Lokalradios in NRW nimmt der Sender damit den dritten Platz ein, nach „Radio Bielefeld“ und „Radio Gütersloh“.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: