Hamburger Digitalradio 80s80s startet Livestream

Es sollte ein ganz besonderes Datum werden, der 08.08.2015, an dem der Hamburger Digitalradio-Sender 80s80s seinen Livestream im Internet startet. Um 8:08 Uhr folgt nun der Start des nationalen Programms als Webstream.

„80s80s – real 80s radio ist von Beginn an als digitale Radiomarke über alle Verbreitungskanäle konzipiert. Mit dem nationalen Webangebot starten wir nun in die nächste Phase des Projektes“, erklärt Matthias Pfaff, der als Gesamtleiter REGIOCAST | Radioservices mit seinem Team die gesamte Marken- und Programmstrategie sowie den Betrieb verantwortet.

Dabei ist der Webstream kein Simulcast des Digitalradioprogramms in Hamburg, das mit seinen Beiträgen den Fokus auf die Hansestadt legt. Im Netz ist 80s80s abseits der Musik national ausgerichtet: Nachrichten, Service-Elemente und andere Themen sind von Hamburg abgekoppelt, um die 80er-Fans aus der ganzen Republik anzusprechen. Mit dem Webstart kommen zudem viele prominente Musikfans und Musiker zu Wort. Egal ob MTV Newsmann Steve Blame, Adel Tawil, Peter Heppner, Max Mutzke oder Lotto King Karl – jeder hat seine Meinung zur Musik der 80er und teilt sie mit den Hörern. „Da wird auch schon mal kräftig gelästert. Und das passt gut. Denn 80s80s versteht sich als Angebot für alle, die die 80er erlebt haben und im Hier und Heute leben. Reflektion inklusive.“ so Pfaff.

Das nationale Online-Angebot von 80s80s startet auf einer neuen, eigenentwickelten Webseitenbasis mit klarem Verbreitungsfokus. „Bei 80s80s probieren wir viele Dinge von morgen schon heute aus. 80s80s.de muss der beste Weg sein, das Programm zu konsumieren. Dafür stellen wir Nutzwert und Usability an erste Stelle und lassen sehr gerne viele Webseitenklassiker hinter uns“ so Pfaff.

80s80s richtet seinen Fokus auf erwachsene Hörer der Generation MTV, die ihre Lieblingsmusik neu entdecken wollen. Bands wie Depeche Mode, The Cure, The Police, Violent Femmes und Anne Clark, aber auch Michael Jackson und Eurythmics bilden die musikalische Basis. In der Programmproduktion geht REGIOCAST mit 80s80s neue Wege: Der Sender verfügt über keine klassischen Sendestudios – produziert wird der redaktionelle Content dezentral in Laptop-Studios, ausgespielt über einen webbasierten Play-out-Server.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: