radioWOCHE-Logo

Großbritannien: Zweites landesweites Digitalradio-Mux ausgeschrieben

Die britische Medienanstalt Ofcom hat heute, wie im Dezember 2013 bereits angekündigt, ein zweites landesweites Digitalradio-Multiplex für Privatradios ausgeschrieben. Bisher gibt es in Großbritannien zwei landesweite DAB-Sendernetze, eins mit den Programmen der BBC und Digital One, über das 14 private Programme senden.
Bewerbungsende ist der 30. Oktober 2014. 30% der zur Verfügung stehenden Kapazitäten können erstmalig im effizienteren Standard DAB+ genutzt werden.

Die Ofcom beschäftigt sich im ebenfalls heute veröffentlichten Paper “Broadcast Digital Radio – Technical Codes and Guidance” weiter mit dem in Deutschland verwendeten DAB+. Wenn Betreiber von lokalen DAB-Ensembles auf den neuen Standard wechseln wollen, will die Medienanstalt von Fall zu Fall entscheiden. Spätestens 2018 soll die Limitierung auf 30% im 2. Multiplex überprüft werden.

2007 hatte der TV-Sender Channel 4 eine Lizenz für den Aufbau eines zweiten Digitalradio-Multiplex erhalten, das Projekt wurde allerdings nie realisiert.

Britische Branchendienste handeln den Sendernetzbetreiber Arqiva, der hinter Digital One steht, oder die größte Privatradiogruppe des Landes, Global Radio, als potentielle Bewerber.

 

 

 

Yvonne Malak: Die Morgenshow

Das könnte dir auch gefallen...