radioWOCHE-Logo

Großbritannien: BBC mit neuer App, Bauer Radio setzt auf “Greatest Hits”

BBC Sounds-App offiziell gestartet
Die BBC hat am 30. Oktober ihr neues Audio-Angebot “BBC Sounds” offiziell gestartet. Die Nutzer können über die Sounds-App oder die begleitende Webseite nun auf über 80.000 Stunden an Radiosendungen, Musik und Podcasts zugreifen. Dazu zählen auch 20 neue zusätzliche Podcasts, darunter der tägliche Nachrichtenpodcast “Beyond Today” sowie 40 Musikplaylists, die von BBC Musikexperten und Künstlern kuratiert werden.
Weitere Inhalte wie Hörspiele und Comedy aus dem BBC Archiv ergänzen das Angebot, das natürlich auch die Livestreams der BBC-Programme sowie die Möglichkeit zum zeitversetzten Hören der Sendungen beinhaltet. Über “Sounds” werden aber auch nicht-BBC Inhalte verbreitet, so steht den Nutzern der Backkatalog mehrerer Podcasts von externen Produzenten zur Verfügung.
“BBC Sounds” wird nach einer Übergangsphase, in der beide Angebote parallel laufen, die bisherige App “iPlayer” ablösen. Das neue zentrale Angebot soll noch besser Radioinhalte und Podcasts zusammenführen und einfacher verfügbar machen. Die App lernt und liefert – angepasst auf die Nutzungsgewohnheiten – entsprechende personalisierte Hörvorschläge. Der Neustart geht einher mit einem neuen Branding.

Bauer macht aus Greatest Hits Radio eine landesweite Digitalradiomarke
Bauer Radio will mit “Greatest Hits Radio” eine neue landesweite digitale Radiomarke etablieren. Das Format entsteht aus dem City 2-Network, in dem Bauer Radio seit 2015 die Zweitprogramme seiner 15 Lokalradios in England und Schottland unter dem Claim “The Greatest Hits” zusammengefasst hatte.
Das neue Programm übernimmt die UKW-Lizenzen von Absolute Radio in den West Midlands und von Radio City 2 in Liverpool sowie DAB+-Sendeplätze und Mittelwellenfrequenzen u.a. in Manchester, Preston, Sheffield, Leeds, Hull, Middlesbrough, Newcastle, Coventry und Hereford. Die Stationen in Schottland, die Teil des City 2-Networks sind, sollen hingegen ihre angestammnten Namen behalten und es wird weiterhin getrennte Morningshows für England und Schottland geben. “Greatest Hits Network” wird an Bauers “Hits Radio Network” angedockt und in Liverpool, Manchester und Glasgow produziert werden.

Kanalinseln sollen DAB-Lokalmux bekommen
Die Medienanstalt Ofcom wird im ersten Quartal 2019 ein DAB-Mux für die Kanalinseln ausschreiben. Tindle, der Eigner hinter den UKW-Lokalradios Island FM und Channel Radio, wird sich zusammen mit einem Partner als Multiplexbetreiber bewerben, das berichtet “Radio Today”.

Small scale DAB: Großes Interesse an Minimuxes
Der Call for Interest zum Thema DAB+-Minimuxes in Großbritannien ist auf großes Interesse gestoßen. Insgesamt gingen rund 430 Interessensbekundungen für 313 Orte im Vereinigten Königreich ein. Das größte Bewerberaufkommen gab es in Glasgow, Leeds, Liverpool und London, wo sich gleich mehrere potentielle Betreiber für die DAB+-Netze mit geringer Reichweite fanden. Diese Netze bieten sich aufgrund der geringen Betriebskosten insbesondere für freie Radios und kleinere kommerzielle Sender an. Aktuell senden bereits an zehn Orten, darunter London, solche Kleinstnetze auf Basis von Testlizenzen. Die Medienanstalt Ofcom möchte sie künftig zur Dauereinrichtung machen und das Modell in weitere Regionen exportieren.

Chris Evans geht zu Virgin Radio
Chris Evans, der Star-Moderator der BBC Radio 2 Morningshow, wird im Januar zum kommerziellen Digitalprogramm Virgin Radio wechseln. Seine Nachfolgerin bei BBC Radio 2 wird Zoë Ball, die aktuell noch am Samstagnachmittag zu hören ist. Evans war bereits zwischen 1997 und 2001 für Virgin Radio aktiv, das allerdings in keiner direkten Beziehung zur jetzigen Station unter diesem Namen steht. Seit 2010 moderierte er die Morgensendung bei Radio 2. Ball startete ihre Radiokarriere 1997 als Co-Moderatorin der Radio 1-Morningshow, später war sie u.a. für den Privatsender XFM im Einsatz.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: