Grönland schließt Rückkehr auf Mittelwelle ab

Der grönländische Rundfunk hat seine Rückkehr auf die Mittelwelle abgeschlossen, das meldet das Medienmagazin von Radio Eins auf seiner Webseite. Kalaalit Nunaata Radioa (KNR) sendet bereits seit Ende November 2014 wieder auf 650 kHz (Qeqertarsuaq), seit Ende Februar auch wieder aus der Hauptstadt Nuuk auf 570 kHz und seit Juni auf 720 kHz (Qaqortoq). KNR hatte 2011 die in die Jahre gekommenen Mittelwellensender zusammen mit der Kurzwelle abgeschaltet. 2014 gab KNR bekannt auf die Mittelwelle zurückkehren zu wollen, da sich die Versorgung über UKW-Frequenzen als zu lückenhaft erwiesen habe. Die Mittelwellensender Upernavik 810 kHz und Uummannaq 900 kHz bleiben vorerst abgeschaltet.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: