Griechenland: ERT Sport wieder auf Sendung

Mitte Juni wurde in Griechenland der „alte“ öffentlich-rechtliche Rundfunksender ERT wieder eingeführt. 2013 hatte die konservative Samaras-Regierung über Nacht die Mitarbeiter des staatlichen Hörfunksenders ERT entlassen und einen kleineren Teil der Belegschaft in die später geschaffene Nachfolgeanstalt NERIT überführt. Die amtierende Syriza-Regierung hatte diesen Schritt wieder rückgängig gemacht. Damit kehrt man wieder zur Situation von 2013 zurück.

Im Radiobereich werden jetzt wieder fünf Hörfunkprogramme (ERA 1,2,3, Sport und Kosmos) sowie diverse Regionalsender produziert. Komplett eingestellt in der NERIT-Phase waren allerdings nur das Sportradio und einige Regionalprogramme, die anderen Radioprogramme waren mit veränderter Personal- und Führungsstruktur ab 2014 wieder auf Sendung. Der eingestellte Auslandsdienst soll auch wieder entstehen.

Neben Athen befindet sich ein wichtiger Standort der ERT in Thessaloniki. In Griechenlands zweitgrößter Stadt  übernahm ERT 3 – Radiophonikos Stathmos Makedonias wieder die UKW-Frequenzen 102,0 und 95,8 MHz. Dort war bisher das Regionalprogramm von NERIT für Makedonien zu hören. Die über Nacht entlassene Belegschaft hatte als Piratenradio zwei Jahre lang auf 103,3 MHz weiter als ERT Open gesendet. Das 2013 eingestellte Kulturprogramm, das auf 95,8 MHz sendete, soll mittelfristig wieder eingerichtet werden. Auch das 3. griechische Fernsehprogramm, das in Thessaloniki produziert wird, ist wieder auf Sendung.

 

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: