Griechenland: ERT neu gegründet

Der griechische Rundfunk ERT wurde am 11. Mai 2015 wiederbegründet. Die konservative Regierung Samaras hatte 2013 die Rundfunkanstalt geschlossen und rund 2700 Mitarbeiter über Nacht entlassen. Nach einer Übergangsphase wurde später mit NERIT ein deutlich verkleinerter Nachfolgesender ins Leben gerufen. Die jetzt in Athen regierende Syriza-Partei hatte im Wahlkampf versprochen die Schließung rückgängig zu machen. Ende April passierte das entsprechende Gesetzt das Parlament. ERT und NERIT sollen zusammengelegt werden und die meisten ehemaligen ERT-Mitarbeiter können auf ihre Wiedereinstellung hoffen. Einige dieser entlassenen Mitarbeiter hatten für die letzten zwei Jahre via Internet weiterhin ein Alternativprogramm zu NERIT produziert. Finanziert wird der neue Sender künftig durch eine monatliche Rundfunkgebühr.

In der überstürzten Schließung 2013 in einer Nacht-und Nebelaktion, wie auch der Wiederherstellung jetzt zeigt sich der ungute parteipolitische und ideologische Einfluss, der konstruktiven Reformdebatten über die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Griechenland im Wege steht.

 

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: