Fünfteilige WDR5 Dokureihe „Der Anhalter“

Heinrich Kurzrock ist der Protagonist der fünfteiligen WDR5-Dokuserie „Der Anhalter“. Er ist an Krebs erkrankt  und auf auf seiner letzten Reise – zu einer Sterbehilfeorganisation in der Schweiz.

Die Journalisten Stephan Beuting und Sven Preger haben ihn, unabhängig voneinander, mit einem Jahr Abstand getroffen. Am selben Ort – einer Tankstelle am Kölner Verteilerkreis, wo er als Anhalter stand. Und erzählen sich irgendwann zufällig von diesem Mann. Er hat ihnen Teile seiner Lebensgeschichte erzählt. Die beiden beschließen  sich auf die Suche zu machen: nach diesem Mann und nach der Wahrheit? Was ist, wenn nur ein Bruchteil von seinen Geschichten stimmt? Wenn er wirklich als Kind in den 1950ern und 60ern in einer Psychiatrie geschlagen und missbraucht wurde? 

Die ersten beiden der fünf Folgen gibt es hier zum Anhören. Am Sonntag läuft der dritte Teil von 8.05 bis 8.35 und 22.30 bis 23 Uhr auf WDR5 in der Sendereihe „Tiefenblick“.

Das könnte dir auch gefallen...