Fünf Bewerbungen auf die Ausschreibung der mabb für ein Integrationsradio in arabischer und deutscher Sprache

Auf die Ausschreibung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) für den Aufbau eines Integrationsradios in arabischer und deutscher Sprache in Verbindung mit entsprechenden Internetangeboten haben sich fünf Antragsteller beworben. Sofern die Ausschreibung zu einem nach den gesetzlichen Kriterien überzeugenden Angebot führt, stellt die mabb die Berliner UKW-Frequenz 91,0 MHz zur Verfügung und unterstützt die Ausstrahlung des Programms durch UKW-Sender kleinerer Leistung an Flüchtlingsstandorten in Brandenburg. Auch eine befristete finanzielle Förderung ist möglich.
Voraussichtlich in seiner Sitzung am 22. März 2016 wird der Medienrat die Antragsteller anhören.

Folgende Bewerbungen sind eingegangen:
(1) MZI Medien Service UG (haftungsbeschränkt) i. G. (Sout Alkhaleej Deutschland)
(2) Radio Qantara GbR (Radio Qantara)
(3) MiCT – Media in Cooperation & Transition gGmbH (START FM)
(4) Radio Willkommen GmbH i. G. (Radio Willkommen)
(5) Nawao Kulturaustauschprojekte und Beratung e.V. (Radio Fugitive)

Das könnte dir auch gefallen...