Freies Radio in Rom muss nach 38 Jahren UKW-Frequenz verkaufen

Am 29. Februar 2016 beendete „Radio Città Aperta“ nach fast 40 Jahren seine UKW-Ausstrahlungen in Rom. Die Frequenz 88,9 MHz wurde an die Gruppo RTL verkauft, die seit dem 1. März ihr zum Jahresbeginn gestartetes Zweitprogramm „Radio Zeta L’Italiana“ auch in Rom über UKW senden kann.

Das linke freie Radio, das eng mit Roms Musik- und Kulturszene verbunden ist, sendete seit 1978 (zunächst als Radio Proletaria) auf UKW in Rom. In den letzten Jahren war der Sender zunehmend in finanzielle Schieflage geraten, da kommunale Fördermittel reduziert wurden. Radio Città Aperta („Offene Stadt“) übertrug u.a. auch Sitzungen von Stadt- und Regionalrat. Versuche über neue Sponsoren und Spenden die Lücke zu schließen, reichten offensichtlich nicht aus. Der Sender macht aber als Webradio weiter. Roms UKW-Landschaft hat allerdings mit dem freien Radio einen raren Ort für alternative Musik verloren.

Das könnte dir auch gefallen...