Freenet übernimmt Media Broadcast

Media Broadcast bekommt einen neuen Besitzer. Das Mobilfunkunternehmen Freenet übernimmt über seine Tochter mobilcom-debitel die Gruppe mit Ausnahme von deren Satellitensparte. Freenet zahlt ca. 295 Millionen Euro. Stimmt das Kartellamt zu, kann die Übernahme spätestens im April abgeschlossen werden.

Media Broadcast ist der größte deutsche Dienstleister für Bild- und Tonübertragungen. Die Gruppe hat eine führende, fast marktbeherrschende Stellung als Sendernetzbetreiber für UKW/DAB+ und Anbieter für Rundfunkdienste. Media Broadcast ist der einzige kommerzielle Anbieter für DAB+ und DVB-T in Deutschland, gerade auf letzteres hat es Freenet abgesehen. Mit der in diesem Jahr anstehenden Einführung von DVB-T2 HD wird es hochauflösendes Fernsehen auch mobil über Antenne geben. Freenet plant den Aufbau eines kostenpflichtigen Angebots:  „Die MEDIA BROADCAST Gruppe unterhält bereits jetzt ein rentables B2B-Geschäft durch die Entgelte der ausstrahlenden Sender. Mit der Einführung des entgeltpflichtigen Fernsehens in exzellenter Bildqualität wird die freenet AG mit ihrer großen Handelserfahrung das neue Privatkundengeschäft aufbauen“, sagt Christoph Vilanek, Vorstandsvorsitzender der freenet AG.

Media Broadcast hat seine Wurzeln in der Rundfunksparte der Bundespost. 1995 ging sie nach der Privatisierung an die Deutsche Telekom über, die sie 2001 T-Systems zuordnete. 2008 wurde die herausgelöste Media Broadcast verkauft und mit der französischen TDF, der ebenfalls privatisierten ehemaligen Rundfunksparte von France Télécom, zusammengefasst. Hinter der Gruppe stehen verschiedene internationale Fonds.

 

Das könnte dir auch gefallen...