Frankreich: Pariser Hip Hop-Sender Ado FM benennt sich in Swigg um

Der Pariser Radiosender Ado Fm hat sich am 29. Juni in Swigg umbenannt. Ado FM wurde bereits 1981 gegründet und richtet sich mit seinem Hip-Hop und R’n’B-Format an junge Hörer zwischen 15 und 25. Swigg ist eine Wortneuschöpfung ohne direkte Bedeutung. Der neue Name, der entfernt an Swag erinnert, soll aber das musikalische Lebensgefühl, das die Station vermitteln will, transportieren. Gesendet wird in Paris und Toulouse über UKW sowie in Paris, Marseille und Monaco via DAB+. Swigg will sich um weitere UKW-Frequenzen in Frankreich bemühen. Zum Relaunch wurde auch die Webseite überholt und zehn neue Webchannels gestartet. Swigg gehört zur kleineren französischen Privatradiogruppe Groupe 1981, die in Paris auch noch die Programme Latina und Voltage betreibt.

Noch eine Änderung wird es im Pariser UKW-Band geben. Die Frequenz 93,1 MHz ist seit jeher zwischen zwei nichtkommerziellen Anbietern geteilt, lange nutzten sie Aligre FM und Radio Pays. Letzteres wurde 2015 abgewickelt, bei der Neuausschreibung setzte sich im März das neue Bürgerradioprojekt „Cause commune“ der Association Libre@Toi durch, das aber noch nicht auf Sendung gegangen ist. Dem Projekt stehen künftig die täglichen Sendezeiten zwischen 12 und 17 Uhr sowie 21 und 6.30 Uhr zur Verfügung. Das 1981 gegründete Radio Pays war ein Unikum in der Pariser Radiolandschaft, sendete es doch in den Regionalsprachen Frankreichs. Dort gab es also Sendungen in Elsässisch, Korsisch, Bretonisch, Flämisch, Baskisch, Katalanisch oder Okzitanisch sowie in der nordafrikanischen Berbersprache Kabylisch. Die baskischen und korsischen Sendungen haben bei Fréquence Paris Plurielle 106,3 eine neue Heimat gefunden.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: