Festakt zum Bundesstart von Schwarzwaldradio im Europa-Park

Seit dem 01. September 2016 sendet SCHWARZWALDRADIO bundesweit Classic Hits & Super Oldies. Dies wurde am vergangenen Mittwoch im Saal La Scala des Hotels Colosseo des Europa-Park Rust mit rund 250 geladenen Gästen gefeiert. Darunter viele „Schwarzwälder Persönlichkeiten“ aus Politik, Kultur und Wirtschaft.

Aufsichtsratsvorsitzender der Schwarzwald Tourismus GmbH, der Ortenauer Landrat Frank Scherer ist von SCHWARZWALDRADIO als „optimaler Wirtschaftsförderer in der Region“ überzeugt. „Mehr Touristen bedeuten auch mehr Arbeitsplätze.“, so Scherer. Auch an der kulinarischen Attraktivität der Ferienregion zweifelt er nicht: „Der Schwarzwald genießt einen legendären Ruf. Kirschwasser, Schwarzwälder Kirschtorte, der Schwarzwälder Schinken sind Markenbotschafter weltweit. Die Schwarzwald-Touristiker haben ihren Einfalls- und Erfindungsreichtum bewiesen.“ Da trifft es sich doch gut, dass die Urlaubsregion mit SCHWARZWALDRADIO nun bundesweit präsentiert wird.

Scherer fand lobende Worte für den Sender: „Das Team von SCHWARZWALDRADIO ist nah an den Menschen, der Region – und dabei immer kreativ frech, ohne zu verletzen. Das ist gutes, authentisches Radio – und in Deutschland nicht selbstverständlich. Hier werden die Hörer, Einheimische und Gäste mit der Region vertraut gemacht.“ Umso schöner, dass er den Sender „morgens im Bad beim Rasieren“ hört.

Guido Wolf, Minister für Justiz und Europaangelegenheiten, griff dies direkt auf und präsentierte einen neuen Slogan für Deutschlands erstes offizielles Ferienradio: „Ein jeder möge es probieren, SCHWARZWALDRADIO beim Rasieren.“ Wolf betrachtet den bundesweiten Sendestart als tollen „Werbeträger für den Schwarzwald. Es kann nicht genug Menschen geben, denen man berichtet, wie schön es bei uns ist.“

Durch den Abend führte SCHWARZWALDRADIO-Geschäftsführer und Moderator Markus Knoll. „Wie ein Kind, das auf das Geschenke auspacken an Weihnachten“ hatte er sich auf die Veranstaltung und den bundesweiten Sendestart gefühlt. „Ich freue mich darauf, den Namen Schwarzwald nach außen zu tragen und das Programm mit neuen Moderationsstrecken und Aktionen voranzubringen“, so Knoll.

Das könnte dir auch gefallen...