radioWOCHE-Logo

Fellners Radio Austria startet am 26. Oktober

Das österreichweite Privatradio der Fellner-Gruppe, das im Frühjahr im zweiten Anlauf die entsprechende Lizenz erhalten hatte, wird am österreichischen Nationalfeiertag, dem 26. Oktober 2019, starten. Das neue Programm wird unter dem Namen Radio Austria firmieren und verschiedene Regional- und Lokalsender ersetzen. Radio Austria ist nach dem vor 16 Jahren auf Sendung gegangenen Kronehit erst das zweite österreichweit aktive Privatradio. Der neue Sender wird über insgesamt 58 UKW-Sender und Sendeanlagen in ganz Österreich – allen Bundesländern und allen Landeshauptstädten bzw. Bezirken – empfangbar sein.

“Sound deines Lebens” – erwachsenes Radio für die Zielgruppe 30 bis 50
Radio Austria möchte sich bewusst “älter” als die Mitbewerber Kronehit und Ö3 positionieren. Neben aktuellen Hits setzt man deshalb unter dem Motto “Sound deines Lebens” verstärkt auf die besten Songs der 80er-, 90er- und 2000er-Jahre. Claim wird “Wir lieben Österreich, wir lieben Hits”. Damit würde sich der Sender in Sachen Zielgruppe zwischen Ö3 und Kronehit sowie den ORF-Regionalradios einsortieren. “Wir wollen bewusst ein erwachsenes Radioformat gestalten, das neben einem sehr breiten und abwechslungsreichen Musik-Angebot auch das beste News-Service aller privaten Radios – von Breaking News bis zu sehr ausführlichen regionalen News – bieten wird. Wann immer in Österreich etwas Spannendes passiert, wird es sofort live auf ,Radio Austria’ zu hören sein”, sagt Wolfgang Fellner.

Gespräche mit Bauer?
“Das ist eine bewusste Falschmeldung einer offenbar höchst nervös gewordenen Konkurrenz. Unser Radio ist definitiv nicht verkauft – ganz im Gegenteil, es wird im hundertprozentigen Eigentum der Fellner-Gruppe ausschließlich von der Antenne Österreich Mediengruppe betrieben und befindet sich damit – im Gegensatz zu KroneHit – auch zu 100 Prozent in österreichischem Eigentum”, reagierte Fellner auf eine Meldung der “Kronen Zeitung”, die berichtet hatte, dass die deutsche Bauer-Gruppe beim Fellner-Radio eingestiegen sei. Laut “Standard” sollen Verhandlungen zwischen Fellner und der Bauer-Gruppe stattgefunden haben. Fellner bestätigt nur, dass es “enormes Interesse” internationaler Mediengruppen an einer Radio-Beteiligung in Österreich gegeben habe.

100 Prozent Fellner
“Radio entwickelt sich gerade weltweit zum in der Rendite lukrativsten Mediengeschäft. Radio Austria wird als einziger österreichweiter Radiostart deshalb auch international sehr geschätzt und beobachtet, es hat eine ganze Reihe von Anfragen gegeben – aber unser Radio wird zu 100 Prozent österreichisch und zu 100 Prozent Fellner sein”, erklärt Fellner, der in den 1990er Jahren die Zeitschriftengruppe News und ab 2006 die Mediengruppe Österreich (Tageszeitung “Österreich”, Onlineportal Ö24) aufgebaut hat.

Radio Austria wird über die bisherigen UKW-Frequenzen von Ö24 in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, der Steiermark und im Vorarlberg, dem Frequenznetz von Antenne Salzburg (Bundesland Salzburg) und Antenne Tirol (Innsbruck und Teile des Tiroler Oberlands, Östliches Nordtirol 2, Lienz) senden. In Graz und Klagenfurt wurden die Frequenzen von LoungeFM übernommen, zudem startet Radio Austria in Tirol auch auf den ehemaligen Frequenzen von Welle Außerfern und auf Teilen des Frequenznetzes, das bisher von Welle 1 Oberland genutzt wurde.

Das könnte dir auch gefallen...