radioWOCHE-Logo

Europa: Dänisches Digitalradio gibt auf, letzte Mittelwelle in den Niederlanden abgeschaltet

Der dänische Digitalsender Ekstra Bladet Radio wurde zum Jahresende eingestellt. Der Radioableger der größten dänischen Boulevardzeitung war vor vier Jahren im Netz gestartet, seit Oktober 2017 sendete man zusätzlich landesweit via DAB+. Ekstra Bladet Radio spielte ausschließlich Musik von dänischen Künstlern und hoffte mit diesem Format eine Lücke im dänischen Radiomarkt zu füllen. Senderchef Søren Dahl begründete die Einstellung in einem Interview mit dem Ekstra Bladet damit, dass der Radiokonsum über das Internet zwar zunehme, aber noch nicht ausreichend sei. Radio werde immer noch viel im Auto gehört und dort herrsche weiterhin UKW vor. Die Verbreitung von DAB+ komme zudem langsamer voran als man erwartet habe.

In den Niederlanden ist die letzte reichweitenstarke Mittelwellenfrequenz zum Jahreswechsel abgeschaltet worden. Das christliche Groot Nieuws Radio ist seit dem 1. Januar nicht mehr über 1008 kHz zu hören. Gesendet wurde von einem Mast in Zeewolde, der nun vom Betreiber demontiert wird. Das Programm setzt künftig auf die Verbreitung via Internet, Satellit und DAB+.

Das könnte dir auch gefallen...