radioWOCHE-Logo

Erneut beschäftigt sich ein Gericht mit dem 2. Bundesmux

Die Antenne Deutschland GmbH & Co. KG soll der neue Plattformanbieter für den zweiten bundesweiten DAB+-Multiplex werden, das steht bereits seit einigen Monaten fest. Die Auswahlentscheidung für das Unternehmenskonsortium, zu dem sich die Absolut Digital GmbH & Co. KG und die MEDIA BROADCAST Digital Radio GmbH zusammengeschlossen haben, war ursprünglich bereits am 6. Juni dieses Jahres getroffen worden. Aufgrund einer Klage hatte sich die GVK in den letzten Monaten aber noch einmal eingehend mit der rechtssicheren Begründung ihrer Entscheidung befasst.

Noch im November hatte die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) die entsprechenden Bescheide als zuständige Landesmedienanstalt zugestellt.

Neben der Antenne Deutschland GmbH & Co. KG hatten sich die Digital Audio Broadcasting Plattform DABP GmbH um den Investor Steffen Göpel und die Radi/o digital GmbH beworben.

Nun hat die unterlegene Digital Audio Broadcasting Plattform DABP GmbH aus Leipzig, nach Informationen der radioWOCHE, einen Antrag auf einstweilige Anordnung beim Leipziger Verwaltungsgericht gestellt.

Nun bleibt abzuwarten, ob das Gericht dem Antrag stattgibt.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: