radioWOCHE-Logo

Erfolgreiche Fritz-Spendenaktion: 10.000 Schlüpfer für Obdachlose in Berlin

Der rbb-Radiosender Fritz hat im Rahmen einer Höreraktion Geld für “10.000 Schlüpfer für Berlin” gesammelt. Den Januar über rief der Sender zusammen mit betterplace.org drei Wochen lang zu Spenden für insgesamt 10.000 Unterhosen auf, die an Obdachlose in der Hauptstadt gehen werden.

Aktuell haben rund 40.000 Berliner keine Wohnung und leben auf der Straße. 60.000 Euro lautete die nun erreichte Zielsumme, die erreichte werden musste, damit die Berliner Stadtmission 10.000 fair produzierte Unterhosen herstellen konnte. Zusätzlich gingen über 1.500 Unterhosen als Sachspenden beim rbb-Jugendprogramm ein. “Spendenaktionen für Obdachlose zielen meist auf warme Schlafsäcke oder Lebensmittel ab. Vergessen wird häufig die saubere Unterwäsche”, beschreibt Fritz den Anlass für die Aktion.

“Aus der Erfahrung wissen wir, dass Fritz-Hörerinnen und -Hörer zusammen enorm viel wuppen können. Wir sind überwältigt von dem Ergebnis”, sagt Karen Schmied, Programmchefin bei Fritz.

Das könnte dir auch gefallen...