Elke Lüdecke als Leiterin des MDR-Landesfunkhauses Sachsen-Anhalt erneut bestätigt

Der MDR-Rundfunkrat hat der Berufung von Elke Lüdecke als Direktorin das Landesfunkhauses Sachsen-Anhalt für weitere fünf Jahre zugestimmt. Die fünfte Amtszeit der langjährigen Funkhausdirektorin beginnt am 1. Januar 2016.

Der MDR-Rundfunkrat hat der Berufung von Elke Lüdecke als Direktorin das Landesfunkhauses Sachsen-Anhalt für weitere fünf Jahre zugestimmt. Die fünfte Amtszeit der langjährigen Funkhausdirektorin beginnt am 1. Januar 2016.

In fast 20 Jahren habe die 55-jährige Journalistin im Magdeburger Funkhaus zahlreiche neue Impulse für den MDR in Sachsen-Anhalt gegeben, begründete MDR-Intendantin Karola Wille ihre Personalentscheidung. Sie habe in vier Amtszeiten „immer zu denjenigen gehört, die neue Herausforderungen angenommen und Veränderungen eingeleitet und vorangetrieben haben“, sagte Wille vor dem Rundfunkrat. In den zurückliegenden Jahren habe Lüdecke zu den Vorreitern bei der Einführung medienübergreifenden Arbeitens und der Nutzung neuer Plattformen wie etwa der sozialen Medien gehört.

Die gebürtige Oelsnitzerin (Vogtland) gehört dem Mitteldeutschen Rundfunk bereits seit 1992 in führenden Positionen an, seit 1996 ist sie Direktorin für das Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: