egoFM berichtet über die Aktion „The Swedish Number“ und bekommt versehentlich den sozialdemokratischen Premierminister Stefan Lövfen ans Telefon

Der Radiosender egoFM berichtet über die Aktion „The Swedish Number“ und bekommt versehentlich den sozialdemokratischen Premierminister Stefan Lövfen ans Telefon. Dieser reagiert sympathisch souverän und äußert sogar einen Musikwunsch.

Der Schwedische Tourismusverband hat eine Nummer herausgegeben, die jeder anrufen und dabei willkürlich einen Einwohner Schwedens erreichen kann. Diese Aktion ist Teil der Tourismusinitiative des Landes und soll dazu beitragen, das skandinavische Land für noch mehr Menschen als Reiseziel attraktiv zu machen.

Der schwedische Tourismusverband hat dafür die Nummer 0046 771 793 336 eingerichtet, über die man automatisch mit einer in Schweden lebenden Person verbunden wird. Angerufen werden kann jeder, der in Schweden lebt und sich die dazugehörige App heruntergeladen hat. Damit erklärt er sich dazu bereit, angerufen zu werden. Die Nummer des Anrufers und des Angerufenen bleiben voreinander jedoch anonym.

Der Radiosender egoFM, der für sein urbanes Programm und seine Musikentdeckungen bekannt ist, testete die Nummer ab Mitte der Woche live im Programm. In der Sendung Chelsea Hotel, die jeden Donnerstag ab 20 Uhr von Sandra Gern moderiert wird, meldete sich der schwedische Premierminister Stefan Lövfen. Nach einem kurzen Überraschungsmoment erläuterte der schwedische Premier die Aktion: „Two brilliant gentlemen invented this and I think it‘ s great because of course we want to promote Sweden. We want people to contact us and to visit us.“

Und äußerte im Anschluss auch noch einen Musikwunsch: „ I´m very interested in music. Bruce Springsteen is on his way to Sweden this summer. I will try to see him live. I also like swedish musicians, U2 is great and unfortunately David Bowie died just recently. He was one of my favourites. „Heroes“ is one of my favourite songs.“

Leitgedanke der Aktion ist der 250. Jahrestag der Pressefreiheit in Schweden. Im Jahre 1766 wurde in Schweden die staatliche Zensur verboten. “250 years ago, in 1766, Sweden became the first country in the world to introduce a constitutional law to abolish censorship. To honour this anniversary, Sweden is now the first country in the world to introduce its own phone number. Call today and get connected to a random Swede, anywhere in Sweden and talk about anything you want.” heißt es auf der Seite des schwedischen Tourismusverbands.

Seit Start der Aktion am 6. April 2016 wurde die Nummer bereits über 60.000 Mal aus vielen Teilen der Welt angerufen.

Das könnte dir auch gefallen...