radioWOCHE-Logo

Digitalradio in Großbritannien: Virgin Radio startet zwei neue Ableger

Die britische Privatradio-Gruppe Wireles, die zu Murdochs News Corp. gehört, hat zwei neue Digital-Programme gestartet. Der Virgin Radio-Brand wurde um zwei Ableger erweitert, die landesweit über das Digitalradio DAB senden.

Virgin Radio Anthems nimmt die Zielgruppe 35+ ins Viser und setzt auf gitarrenlastige Pop- und Rockklassiker der 80er und 90er. Hits von Bands wie Nirvana, U2, Oasis oder Toto bevölkern die Playlist. Der neue Sender basiert auf der gleichnamigen Sendung im Programm von Virgin Radio. Als zweiter Neuling ist Virgin Radio Chilled an den Start gegangen. Musikalisch steht hier Musik von Singer-Songwritern im Mittelpunkt, damit wollen die Macher Hörer zwischen 25 und 44 erreichen. Beide Programme senden im DAB+-Modus.

Auch Global Radio hat sich unterdessen entschlossen sein Programm Gold in London künftig im DAB+-Modus auszustrahlen und nicht mehr in DAB. Viele noch stark verbreitete ältere Digitalradiogeräte in Großbritannien können DAB+ nicht empfangen. Trotzdem setzen mittlerweile auch in Großbritannien etliche Programme auf den in Deutschland üblichen neueren Übertragungsstandard. Neu in London ist auch Bauers neue landesweite Radiomarke “Greatest Hits Radio”, die im Januar offiziell auf Sendung geht. Das Format setzt auf Hits der 70er bis 90er und wird in zahlreichen britischen DAB-Lokalmuxen, über UKW in Liverpool und den West Midlands, Mittelwelle, im Netz und via App zu hören sein. Als Station Voice wurde die britische Komikerin Dawn French verpflichtet.

Yvonne Malak: Die Morgenshow

Das könnte dir auch gefallen...