radioWOCHE-Logo

Deutschlandradio auf der Frankfurter Buchmesse – Gespräche vom Blauen Sofa live über DAB+

Deutschlandradio präsentiert sich auch in diesem Jahr mit einem eigenen Stand auf der Frankfurter Buchmesse. Vom 8. bis 12. Oktober berichten Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur unter dem Motto „Radio live!“ täglich von der Literaturbühne in Halle 3.1 Stand C 85 über die wichtigsten Ereignisse der Buchmesse, von Lesungen und Diskussionsrunden bis zu Autoren- und Kritikergesprächen.

Im Deutschlandfunk diskutiert Hubert Winkels in der Sendung „Büchermarkt“ am Mittwoch mit Verlegern über Strategien kleinerer, literarisch anspruchsvoller Verlage in Zeiten zunehmender Konzentration in der Buch- und Verlagsbranche. Am Donnerstag um 14.30 Uhr beantwortet Susanne Gaschke in der Sendung „Andruck“ Fragen zu ihrem Buch „Volles Risiko – Was es bedeutet, in die Politik zu gehen“. Am Freitag ab 11.15 Uhr diskutieren die drei Literaturredakteure des Deutschlandfunk – Hajo Steinert, Denis Scheck und Hubert Winkels – über ›Tops und Flops‹ auf dem Markt literarischer Neuerscheinungen. Um 14.00 Uhr stellt Ute Wegmann für die Sendung „Büchermarkt“ die Bestenliste für Kinder- und Jugendliteratur vor. Und um 16.30 Uhr diskutiert Denis Scheck mit ausgewiesenen Branchenkennern über Amazon und dessen Geschäftsstrategien live im „Büchermarkt“. Am Samstag diskutieren die frisch gekürten Preisträger des Deutschen Jugendliteraturpreises live im „Büchermarkt“ ab 16.05 Uhr. Und Sonntag ab 13.30 Uhr präsentiert die erfolgreiche Schriftstellerin Ulla Hahn in der Sendung „Zwischentöne“ im Deutschlandfunk den neu erschienenen dritten Band ihrer autobiografischen Trilogie „Spiel der Zeit“. Den Schlusspunkt des Bühnenprogramms am Stand von Deutschlandradio setzt der bekannte Poetry-Slammer Bas Böttcher am Sonntag ab 15.00 Uhr mit seiner rhythmischen Slam-Poesie.

Spannende Gespräche mit Schriftstellern und Experten bietet Deutschlandradio Kultur allen Kulturinteressenten. Im „Bücherherbst“ stellen neun Autorinnen und Autoren ihre neuen Romane vor – unter ihnen Judith Hermann, Nino Haratischwili, Sherko Fatah, Thomas Hettche und Bodo Kirchhoff (Samstag 12.15 Uhr auf der Bühne, um 23.05 Uhr im Programm). Der frischgekürte Träger des Deutschen Buchpreises 2014, Lutz Seiler, wird am Donnerstag um 12.00 Uhr auf der Literaturbühne von Deutschlandradio lesen. Stefan Aust streitet in „Tacheles“ über seine Thesen unter dem Titel „Digitale Diktatur: Totalüberwachung, Datenmissbrauch, Cyberkrieg“ (Freitag 16.45 Uhr auf der Bühne, Samstag 17.30 Uhr im Programm). Die „Lesart“ ist gleich zwei Mal live von der Buchmesse zu hören: am Mittwoch ab 10.07 Uhr mit dem Künstler und Musiker Friedrich Liechtenstein und am Freitag ab 10.07 Uhr mit PeterLicht. Auf dem „Blauen Sofa“, 15 Jahre jung und längst wichtiger Publikumsmagnet der Messe, diskutieren Literaturexperten von Deutschlandradio Kultur mit Schriftstellern über ihre neuesten Bücher.

Alle Sendungen und Themen werden redaktionell auch im Netz unter blogs.deutschlandradio.de begleitet. Am Samstag und Sonntag steht die Frankfurter Buchmesse allen Buch- und Medieninteressierten offen. Die ersten drei Messetage sind den Fachbesuchern vorbehalten.

Die Gespräche auf dem Blauen Sofa werden ebenso wie die Verleihung des Deutschen Buchpreises und des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels live im Digitalradio (DAB+) und auf Langwelle übertragen.
Sendezeiten auf dem DRadio Ereigniskanal Dokumente und Debatten: Das Blaue Sofa (immer ab 10 Uhr 30 bis 17.30/18 Uhr)

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: