radioWOCHE-Logo

Deutscher Podcast Preis 2020 verliehen – “Gemischtes Hack” gewinnt Publikumsvoting

Auch die Preisverleihung des Deutschen Podcast Preises, der dieses Jahr erstmalig vergeben wird, musste wegen der Corona-Krise ausfallen. Als Ersatz für das geplante Event in Berlin wurden die Preise gestern Abend stilecht im Rahmen eines Podcasts verliehen. Moderiert wurde dieser von Ariana Baborie und Micky Beisenherz.

Das Publikumsvoting, an dem rund 900.000 Menschen teilnahmen, konnte “Gemischtes Hack” von Comedian Felix Lobrecht und Comedy-Autor Tommi Schmitt für sich entscheiden. Das Duo verwies damit “Dick & Doof” und “Football Bromance” auf die weiteren Plätze. “Machen wir uns nichts vor: Es ist auch wirklich verdient. Alles andere hätte für Revolten gesorgt”, reagierte Lobrecht, der per Telefon zugeschaltet war, auf den Gewinn.

Ariana Baborie und Micky Beisenherz, Bild: Offenblende

Gleich zwei Preise gingen an den Beziehungs-Podcast “Paardiologie”, in dem Charlotte Roche und ihr Ehemann Martin Keß-Roche ihre Beziehungsprobleme mit der Hörerschaft teilen. Die Crowd Jury zeichnete die beiden als “Bestes Talk-Team” und zudem als “Beste Newcomer” aus. “Ist das nicht ein Zeichen, dass es nie zu spät ist? Egal für was”, freute sich der 57-jährige Keß-Roche über den Newcomer-Preis.

In der Kategorie “Beste*r Interviewer*in” ging der Deutsche Podcast Preis 2020 an “Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz”. Der Podcast wird federführend vom NDR-Jugendangebot N-JOY  für die jungen Radioprogramme der ARD und für funk  produziert. “Eva Schulz ist eine kluge, schlagfertige und einfühlsame Journalistin. Sie kann nicht nur besonders gut zuhören, sondern scheut sich auch nicht, von sich selbst etwas preiszugeben”, sagt Katja Marx, NDR Programmdirektorin Hörfunk.

Den Preis in der Kategorie “Beste journalistische Leistung” fuhr der beliebte True Crime-Podcast “Zeit Verbrechen” ein. Andreas Sentker und Sabine Rückert, die beide zugeschaltet waren, nahmen den Preis stellvertretend für das gesamte Team hinter dem Podcast entgegen.

Als “Beste Produktion” wurde “Talk-O-Mat” von Spotify und BosePark ausgezeichnet. Das Format bittet immer zwei Promis zum Talk-Blind Date mit Überraschungseffekt, denn die Fragen stellt “eine emotionslose Zufalls-gesteuerte Maschine.

Der Preis für das “Beste Skript / Beste/r Autor/in” ging an den Hip Hop-Krimi “Das allerletzte Interview” von Visa Vie. “Es war mein allergrößter Traum Autorin zu sein. Ich dachte aber immer, ich bilde mir nur ein, dass ich schreiben kann. Das ist meine erste Geschichte, die ich komplett fertig geschrieben und veröffentlicht habe. Und dass jetzt jemand sagt: ,Herzlichen Glückwunsch, du bist die beste Autorin’ ist völlig surreal”, sagte die Preisträgerin im Gespräch mit Baborie und Beisenherz.

Die Trophäen des Künstlers Paul Schrader, Bild: Offenblende

Die eigens von dem Künstler Paul Schrader angefertigten Trophäen gehen den Gewinnern per Post zu. „Da sind sie also, die Gewinner*innen des Deutschen Podcast Preises 2020. Gratulation an alle, die eine Trophäe in den Händen halten dürfen, aber auch an die Nominierten und alle Einreichenden, denn ihr alle macht die Podcast-Szene so lebendig und vielfältig. Und danke auch an dieser Stelle nochmal an die 148 Juror*innen. Denn ihr habt allen eingereichten Podcasts euer Ohr, eure Zeit und eure Stimme gegeben, damit wir heute überhaupt die Gewinner*innen bekannt geben können.“, freut sich Grit Leithäuser, Geschäftsführerin der Radiozentrale. „Wir haben bei allen Beteiligten gemerkt, dass dieser nationale Preis längst überfällig war. Deshalb war der Entschluss der dreizehn Initiatoren, sich gemeinsam mit viel Engagement für die Umsetzung des Preises einzusetzen, ein besonderer und vor allem ein Statement für das Genre Podcast. Insofern genießen wir gerade den Augenblick, freuen uns mit den Gewinner*innen und schielen heimlich natürlich schon auf die Verleihung im nächsten Jahr.“

Der Preisverleihungspodcast kann unter www.deutscher-podcastpreis.de abgerufen werden und ist auch auf den Plattformen der Initiatoren AUDIO NOW, in der radio.de App sowie bei Spotify verfügbar.

Das könnte dir auch gefallen...