radioWOCHE-Logo

detektor.fm wird fünf Jahre alt

Seit fünf Jahren beweist detektor.fm, dass anspruchsvolles Radio auch privatfinanziert und im Internet funktioniert. Am 4. Dezember 2009 ist detektor.fm zum ersten Mal auf Sendung gegangen. Seither arbeiten die Macher täglich daran, dass Radio im Internet besser zu machen – plattformübergreifend, handgemacht und nachhaltig. Das mobile und smarte Angebot zeigt: Radio wird die Digitalisierung erfolgreich meistern.

Dabei wächst detektor.fm seit dem Sendestart stetig über sich hinaus. Das trifft nicht nur auf die Reichweite (in den letzten zwölf Monaten 20 Prozent mehr Abrufe), sondern auch auf die verschiedenen Verbreitungswege zu: „Wir wollen dort sein, wo unsere Hörer sind”, sagt Geschäftsführer Christian Bollert. Deshalb stehen alle detektor.fm-Inhalte dauerhaft und unbegrenzt online. Darum haben wir zuletzt eine responsive Webseite und neue, noch bessere mobile Apps entwickelt. Und aus diesem Grund sind wir inzwischen auch im Smart-TV zu hören und zu sehen.

Geschäftsführer Christian Bollert blickt positiv in die Zukunft
„Es ist unglaublich, wir arbeiten seit fünf Jahren an detektor.fm und die Entwicklungen der letzten Jahre geben uns und unserem Weg Recht. Radio wird künftig über das Internet verbreitet und Radiosender benötigen eine digitale Strategie. Nach all den Innovationen der letzten Jahre werden wir weiter arbeiten. Im Jahr 2015 wollen wir detektor.fm ins Auto bringen. Ist doch das Auto bisher für uns nur über Umwege erreichbar und der letzte weiße Online-Radio-Fleck. Auch diesen Schritt werden wir mit unseren Partnern internetbasiert gehen.“

Inhaltlich ist das Programm von detektor.fm im vergangenen Jahr noch einmal massiv gewachsen. Höhepunkt ist sicher der 14-stündige Thementag zum 25. Jubiläum der Montagsdemonstration am 9. Oktober 2014 gewesen.

Hinhörer sind außerdem die Sondersendung DT64 reloaded, die neue Wochenserie Topf voll Gold zur Regenbogenpresse oder der Netzerfolg Gute Nachrichten gewesen.

Neue Spuren wird auch das Geburtstagsprogramm hinterlassen. Denn wir laden unsere Lieblingsradiomoderatoren ins Studio ein und überlassen ihnen für einen Tag das Mikrofon. Den Auftakt macht im Januar der Moderator (u.a. Lateline, Blue Moon) und Podcaster (WRINT) Holger Klein. Holger Klein kann man dann nicht nur hören, sondern auch sehen. Möglich machen das unsere HD-Kameras sowie die neuen Apps für iOS, Android und Smart-TVs.

Den fünften Geburtstag feiern wir am 6. Dezember auch außerhalb des Studios mit unseren Hörer/innen. Schon zum fünften Mal laden wir Newcomer und etablierte Künstler zu einem besonderen Konzertabend ein. In diesem Jahr sind dabei folgende vielversprechende Bands auf der Bühne des UT Connewitz zu Gast: Say Yes Dog, Parasite Single und RSS Disco. Abgerundet wird der Abend vom detektor.fm-DJ-Team.

Das könnte dir auch gefallen...