Der mit dem Wald spricht: Peter Wohlleben bei SWR1

Als streitbarer Geist hat sich Peter Wohlleben einen Namen gemacht. Mit Bestsellern wie „Das geheime Leben der Bäume“ und „Der Wald; ein Nachruf“ spaltet er die Öffentlichkeit. Der Baum wird hier als fühlendes Wesen beschrieben, die Forstwirtschaft in Deutschland kritisiert. Dabei ist der gebürtige Bonner Förster aus Leidenschaft. Sein Reich sind die Wälder der Eifelgemeinde Hümmel. Aber er ist ein besonderer Forstmann, der über sich selbst sagt:

„Ich wollte schon als kleines Kind Naturschützer werden. Hab‘ dann als Förster gemerkt, dass ich mit der klassischen Forstwirtschaft den Wald eigentlich kaputt mache. Und dann habe ich eben gelernt, genauer hinzuschauen und … auf einmal gesehen, Mensch, Bäume können viel mehr als nur Sauerstoff liefern oder Holz .. oder das Grundwasser verbessern. Das sind ja eigenständige Lebewesen mit einem unheimlich reichen Sozialleben.“

SWR1 Rheinland-Pfalz hat den „Baumflüsterer“ Peter Wohlleben begleitet. Der Naturexperte gewährt Einblicke in seine Arbeit und sein Leben: dokumentiert in einer mehrteiligen Serie vom 9. bis 13. Mai.

Ab dem 14. Mai ist Wohlleben dann jeden Samstagvormittag um 9.40 Uhr zu Gast bei SWR1. In der Reihe „Der mit dem Wald spricht. Natur verstehen mit Peter Wohlleben“ nimmt er die Hörer mit auf eine Reise zu den Geheimnissen der heimischen Pflanzen, Tiere, Wälder und Bäume – und davon gibt es in Rheinland-Pfalz reichlich. Mehr als 42 Prozent der Landesfläche sind bewaldet. Die Reihe wird auf swr1.de multimedial begleitet.

Das könnte dir auch gefallen...