Denis Scheck stellt bei WDR 5 Bücher vor, die man im Leben gelesen haben sollte

ARD-Literaturkritiker Denis Scheck stellt ab kommenden Freitag, 24. März 2017, bei WDR 5 „Neugier genügt“ ab 10.05 Uhr einmal wöchentlich die in seinen Augen wichtigsten Bücher der Menschheitsgeschichte vor.

Seit Beginn der Literatur tobt der Streit, was gelesen werden sollte. 90.000 Neuerscheinungen buhlen jedes Jahr um die Aufmerksamkeit der Leser. Mit seinem Kanon der Weltliteratur will Scheck Werke ins Scheinwerferlicht rücken, die im Gedränge der laut betrommelten Neuerscheinungen in Vergessenheit zu geraten drohen: „Es ist Zeit für einen neuen Kanon, weil sich die Lebensbedingungen in den letzten 20 Jahren grundlegend verändert haben. Heute leben wir vernetzt. Grenzen spielen in unserem Leben und in unserer Literatur zu Beginn des 21. Jahrhunderts eine immer geringere Rolle.“ Deshalb wird „Schecks Bücher“ weder Sprach- noch Genregrenzen respektieren. Seine Auswahl soll Lust aufs Lesen machen. Dazu gehört, dass Märchen neben Krimi, Fantasy neben Comic, Science Fiction neben dem Parzival des Wolfram von Eschenbach stehen. „Literatur zeigt uns die Vielseitigkeit der Welt und lädt uns ein zu dem vielleicht größten Abenteuer von allen: der Entdeckung unseres eigenen Ichs“, so der Literaturkritiker. In der ersten Folge des Bücherkanons am 24. März hebt Denis Scheck Astrid Lindgrens „Karlsson vom Dach“ neu ins öffentliche Bewusstsein. Scheck: „Bis heute ein Meisterwerk eben nicht nur der Kinderliteratur, sondern der Weltliteratur. Punkt!“

Das trimediale Projekt „Schecks Bücher“ in WDR 5 entsteht in Zusammenarbeit mit dem SWR Fernsehen und der Tageszeitung „Die Welt“.

Das könnte dir auch gefallen...