radioWOCHE-Logo

DAB+: Netzausbau in Bayern schreitet weiter voran

Im regionalen DAB+-Netz für das bayerische Voralpenland (Kanal 7A) wurde mittlerweile das musikkulturelle Programm Radio BUH aus Seeon-Seebruck aufgeschaltet. Gesendet wird aktuell über die Standorte Herzogstand und Wendelstein, die Stadt und Landkreise Rosenheim, Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen versorgen. Noch in diesem Jahr wird das Netz um die Sendeanlagen Hohenpeissenberg und Oberammergau erweitert.

Mit der Aufschaltung des Sendemastes in Pfronten (2 kW Sendleistung) erhält das DAB+ Regionalnetz im Allgäu (Kanal 8B) seine insgesamt vierte Sendeanlage. Der Standort ergänzt die bereits im Betrieb befindlichen Sender Grünten, Memmingen und Markt Wald. Aus Pfronten werden die kreisfreie Stadt Kaufbeuren und der Landkreis Ostallgäu versorgt. Verbreitet werden die Programme Allgäuer Heimatmelodie, AllgäuHit, Griaß di Allgäu, Hitradio RT1 Südschwaben, Radio Arabella Kult, Radio Galaxy Allgäu, Radio Schwaben und RSA Radio Oberallgäu. Im November soll RSA Ostallgäu folgen. 2020 wird das Allgäu-Netz auch über den Pfänder bei Bregenz starten.

Der Bayerische Rundfunk nimmt morgen, 18. Oktober 2019, in Amberg einen neuen DAB+ Senderstandort in der Oberpfalz in Betrieb. Damit verbessert sich der DAB+ Empfang im Stadtgebiet und der näheren Umgebung. Aufgeschaltet werden zunächst die zehn bayernweiten DAB+ Radioprogramme auf Kanal 11 D. Dieses wächst damit auf 59 Standorte an. Zeitgleich startet am Sender Jenner bei Berchtesgaden der Regional-Mux für Oberbayern/Schwaben (10A). So sind dort künftig  Bayern 1 Oberbayern, Rock Antenne, egoFM, Radio Teddy und Absolut Hot via DAB+ zu empfangen.

Das könnte dir auch gefallen...