radioWOCHE-Logo

DAB+: Lokalmuxe in den Niederlanden werden abgeschaltet

In den Niederlanden gibt es aktuell in rund 30 Gemeinden lokale DAB+-Netze. Die entsprechenden Erprobungslizenzen laufen zum Jahresende aus und werden nicht verlängert, das hat die Regulierungsbehörde Agentschap Telecom bekanntgegeben. In den small scale-Muxen tummeln sich zahlreiche Lokalsender, Onlineradios und ehemalige Piratensender. Die Medienhüter wollen in den nächsten Monaten die Ergebnisse des Testlaufs auswerten und mit den Lokalradiovereinigungen über die zukünftige Gestaltung der Lokalmuxe beraten. Die ersten experimentiellen Lokalensembles waren im Sommer 2016 auf Sendung gegangen.

In Eupen in der ostbelgischen Deutschsprachigen Gemeinschaft sendet für die nächsten Wochen ein kleiner Testmux. Darüber werden die BRF-Programme und die lokalen Privatradios verbreitet.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: