DAB+ in Bayern: Neuer Sender für Eichstätt, Pfronten und Treuchtlingen

Das Digitalradio-Netz des Bayerischen Rundfunks wächst auf 39 Standorte: Am 29.September gehen in Eichstätt, Pfronten und Treuchtlingen drei neue DAB+ Sender auf Kanal 11 D in Betrieb.

Damit verbessert sich der DAB+-Empfang in Bayern weiter: 96,2 Prozent der Einwohner können DAB+ mobil im Auto sowie außerhalb von Gebäuden hören. Die bayerischen Autobahnen sind zu 98,9 Prozent versorgt. Beachtliche 80,3 Prozent der Einwohner können die BR-Programme auch zuhause mit einem DAB+ Radio empfangen.

Mit einem DAB+ Radio kann das umfangreiche BR-Programmpaket auf Kanal 11 D in exzellenter digitaler Qualität nun auch im Versorgungsgebiet der drei neuen Standorte empfangen werden: So werden dort erstmals das neue Programm BR Heimat, die Schlagerwelle Bayern plus, das BR-Jugendprogramm Puls und BR Verkehr auch innerhalb von Gebäuden empfangbar sein. Im Digitalradio-Paket sind außerdem Bayern 1 (Niederbayern und Oberpfalz, Oberbayern, Schwaben), Bayern 2 Süd, Bayern 3, BR-Klassik und B5 aktuell enthalten.

Der BR setzt den Netzausbau mit Hochdruck fort: Ende Oktober folgen in Reit im Winkl und am Herzogstand zwei weitere DAB+ Sender. Zum Ende des Jahres sind noch Aufschaltungen in Franken und Niederbayern geplant.

Mittelwellen-Abschaltung: Bayern plus auf DAB+ weiterhören
Für Hörerinnen und Hörer, die Bayern plus noch bis 30. September über Mittelwelle hören können, bietet sich ersatzweise Digitalradio DAB+ als beste Empfangsalternative an, um die Schlagerwelle in Bayern weiter zu empfangen. Die hervorragende Klang- und Empfangsqualität von DAB+ ermöglicht im Unterschied zur Mittelwelle ein ganz neues Hörerlebnis.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: