Torschrei-Weltrekord auf SPORT1.fm: BVB-Fan schreit am längsten

SPORT1.fm und GUINNESS WORLD RECORDSTM küren Weltrekordhalter: Christian Kinner aus Dortmund hat gestern Abend mit 43,56 Sekunden den Weltrekord für den längsten Torschrei aufgestellt. Im Finale der besten drei Kandidaten setzte sich der BVB-Fan live on-Air im Studio des Sportradios SPORT1.fm in Ismaning bei München gegen Thomas Meyer aus Erfurt und Julian Tröndle aus dem badischen Weilheim durch. Die offizielle Siegerehrung mit Überreichung der Weltrekord-Urkunde durch GUINNESS WORLD RECORDS Rekordrichterin Seyda Subasi-Gemici fand Sonntagmittag live im „Volkswagen Doppelpass“ im Hilton Munich Airport Hotel am Münchener Flughafen statt.

sons_sport1doppelpassDas live am Samstagabend in der Sendung „Nachspielzeit“ auf SPORT1.fm übertragene Finale fand in Begleitung und unter Aufsicht von Rekordrichterin Seyda Subasi-Gemici statt. Bei ihren Torschrei-Rekordversuchen mussten die Finalisten darauf achten, dass die Torschreie eine kontinuierliche Lautstärke von mindestens 80 Dezibel hatten, um in die Wertung zu kommen.

Bild: Bild Torschrei-Weltrekord im SPORT1.fm-Studio mit Christian Kinner

Bild: Bild Torschrei-Weltrekord im SPORT1.fm-Studio mit Christian Kinner

Der frischgebackene Weltrekordler Christian Kinner verriet am Sonntagmittag im „Volkswagen Doppelpass“ auch sein „schwarz-gelbes“ Erfolgsgeheimnis – neben seiner Stimmgewalt: „Bei meinem Torschrei habe ich an das 3:1 von Lars Ricken im Champions League-Finale 1997 gedacht.“

Mit Blick auf seinen längsten Torschrei der Welt freut sich der 26-Jährige bereits auf zahlreiche Herausforderungen: „Falls mein Weltrekord geschlagen werden sollte, komme ich gerne zu SPORT1.fm zur Revanche!“

Seyda Subasi-Gemici, GUINNESS WORLD RECORDS Rekordrichterin: „Ich bin beeindruckt, wie viele Fans SPORT1.fm mobilisieren konnte, sich für den GUINNESS WORLD RECORDS Rekordversuch zu bewerben. Die Rekordversuche live im Radiostudio waren auch für mich als Rekordrichterin etwas ganz besonderes.“

Über 1.000 Bewerbungen – ein Weltrekord: So lief die Weltrekord-Aktion von SPORT1.fm begleitet von GUINNESS WORLD RECORDSTM
Der Startschuss für die Aktion fiel am 5. April, ebenfalls im „Volkswagen Doppelpass“: Bis zum 20. April konnten sich alle Fußball-Fans ab 18 Jahren mit einem Video- oder Soundfile bewerben. Darin sollte eine beliebige Torszene kommentiert und mit einem möglichst langen Torschrei beendet werden. Christian Kinner aus Dortmund, Thomas Meyer aus Erfurt, und Julian Tröndle aus Weilheim (Baden) hatten sich mit ihren Bewerbungen gegen über 1.000 andere Bewerber durchgesetzt.

#torschrei: SPORT1 begleitete den Weltrekordversuch auf allen Plattformen
SPORT1 begleitete die Aktion während des gesamten Zeitraums in seinem digitalen Sportradio, im TV – zum Beispiel in den Formaten „Bitburger Fantalk“, „Bundesliga Aktuell“ und „Hattrick – Die 2. Bundesliga“ – sowie in seinen Online-, Mobile- und Social Media-Kanälen. Alle Informationen zur Weltrekord-Aktion von SPORT1.fm und GUINNESS WORLD

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: