BR baut Digitalradio-Sendernetz weiter aus

Der Bayerische Rundfunk treibt den Ausbau seines DAB+ Sendernetzes in Bayern weiter voran: Ab sofort ist das Digitalradio-Paket des BR im Kanal 11 D auch über den Sender Gaißach bei Bad Tölz zu empfangen. Damit wächst das DAB+ Netz des BR auf vorläufig 45 Sender. Die nächsten Erweiterungen sind 2017 geplant.

Vom BR-Senderstandort in Gaißach werden vor allem die Stadt Bad Tölz und die Gemeinden Gaißach, Lenggries und Wackersberg mit DAB+ versorgt. Damit können rund 24.500 zusätzliche Einwohner die digitalen Hörfunkprogramme des BR in glasklarer Qualität nun auch zu Hause empfangen. Voraussetzung ist ein DAB+ fähiges Radiogerät.

Großer Erfolg für Digitalwelle BR Heimat
Im Isarwinkel ist damit fortan auch BR Heimat über Antenne empfangbar: Die neue Volks- und Blasmusikwelle, die im Februar 2015 gestartet ist, hat sich innerhalb kürzester Zeit zum erfolgreichsten Digitalprogramm des BR entwickelt. Inzwischen verzeichnet BR Heimat regelmäßig bereits rund 300.000 treue Hörerinnen und Hörer (Tagesreichweite). Mit einem Digitalradio (DAB+) sind vom BR außerdem das Schlagerprogramm Bayern plus, die Jugendwelle PULS, der Ereigniskanal B5 plus, der Servicekanal BR Verkehr und die beliebten Wellen Bayern 1, Bayern 2, Bayern 3, BR-Klassik und B5 aktuell – jeweils in exzellenter Digitalqualität – zu empfangen.

45 DAB+ Standorte, hoher Versorgungsgrad
Mit dem Sender Gaißach wächst das landesweite DAB+ Sendernetz des Bayerischen Rundfunks im Kanal 11 D auf insgesamt 45 Standorte in Bayern. Über dieses Netz können inzwischen 96,6 Prozent der Einwohner das digitale BR-Programmpaket mobil im Auto sowie im Freien empfangen. Die bayerischen Autobahnen sind zu 99 Prozent abgedeckt. 88 Prozent der Einwohner im Freistaat sind mit DAB+ auch innerhalb von Gebäuden versorgt.

Für 2017 sind weitere Standorte für Bayern im BR-Sendernetz geplant – unter anderem in Rattenberg (Bayerischer Wald), am Wallberg (Tegernseer Tal) und in Memmingen. Bis 2020 ist eine Reihe weiterer Sendeanlagen vorgesehen. Der Versorgungsgrad wird damit kontinuierlich weiter steigen.

Vorzüge von DAB+
Digitalradio – das digitale Antennenradio – bietet alles, was UKW nicht kann: störungsfreies Radio ohne Rauschen, in kristallklarer Klangqualität; eine größere Programmauswahl; eine Reihe multimedialer Zusatzinformationen wie Verkehrsdaten, Wetterkarten oder auch Angaben zu Musiktiteln und Interpreten.

Informationen im Notfall
Gleichzeitig bietet DAB+ eine wichtige Möglichkeit, die Bevölkerung zuverlässig zu informieren. Denn während zum Beispiel im Katastrophenfall das Mobilfunknetz in der Regel als Erstes zusammenbricht, gewährleistet ein eigenes terrestrisches Digitalnetz – neben UKW – eine von Internet und Mobilfunk unabhängige Grundversorgung.

DAB+ auch auf der bestehenden Stereoanlage
Digitalradios funktionieren wie UKW-Radios: Einfach einschalten, Sendersuchlauf starten und Radio hören in digitaler Klangqualität. Für den Empfang des vielfältigen Digitalradio-Angebots ist ein DAB+ Radio Voraussetzung. Mit einem vorgeschalteten DAB+ Adapter können auch bestehende Stereoanlagen oder Autoradios für den DAB+ Empfang nachgerüstet werden.

Das könnte dir auch gefallen...