Bewerber um Bremer UKW-Frequenz 97,2 MHz werden angehört

Im Rennen um die letzten verfügbaren UKW-Kapazitäten in der Stadt Bremen wird es langsam spannend. Insgesamt zwölf Sender haben sich darum beworben. Unter den Bewerbern sind bereits existierende Sender wie 89.0 RTL, Absolut Relax, Jazz Radio, METROPOL FM, pure fm, Radio B2, Radio Paradiso, ROCK ANTENNE und sunshine live, einige mit speziellen Lokalfenstern für Bremen.

Aber auch drei neue Angebote haben ihre Bewerbung eingereicht. Die 97,2 Bremen live GbR plant einen Sender unter gleichem Namen, ebenso ist ein Bremen FM geplant. Auch Radio Rotkäppchen steht auf der Bewerberliste. Hinter dem Sender steht der niedersächsiche Privatsender radio ffn. Die Hannoveraner Radiomacher planen auf Nachfrage der radioWOCHE ein Radioprogramm im Jack-Format. Radio Rotkäppchen wurde eigentlich als ffn-Webradio gestartet und soll Wölfe verschrecken. Sollte der Sender in Bremen zum Zuge kommen, wird er um stündliche Nachrichten ergänzt.

Alle Bewerber sollen am 08. Oktober bei der Bremischen Landesmedienanstalt angehört werden. Besonders interessant dürfte hier die Anhörung von Radio Rotkäppchen sein.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: