Belgien: FM Brussel wird eingestellt

Der Radiosender FM Brussel wird zum Monatsende eingestellt. Das Brüsseler Stadtradio auf der UKW-Frequenz 98,8 MHz wurde größtenteils von der flämischen Regierung finanziert, um die Präsenz der flämischen Sprache in der Hauptstadt zu stärken. Anfang des Jahres wurde aus den verschiedenen Medienaktivitäten der flämischen Regierung die Gruppe Vlaams-Brusselse media gebildet, zu der neben der Tageszeitung Brussel Deze Week auch FM Brussel gehörte. Einsparungen durch die Regierung waren nun der letzte Anstoß die Gruppe umzustrukturieren. Man will sich künftig auf den Fernsehsender TV Brussel und das Webangebot brusselnieuws.be konzentrieren. Sechs Mitarbeiter von FM Brussel müssen gehen, für andere besteht die Hoffnung an anderer Stelle innerhalb der Mediengruppe eine neue Aufgabe zu bekommen.

In Belgien existieren zwei voneinander getrennte Medienlandschaften für den flämischen und den französischsprachigen Landesteil. Das hat zur Folge, dass es wenige eigene Angebote für Brüssel als Ganzes gibt.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: