Beitragsservice stellt klar: Asylbewerber müssen keinen Rundfunkbeitrag zahlen

Asylbewerberinnen und Asylbewerber müssen keinen Rundfunkbeitrag zahlen, das hat der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio in einer Pressemitteilung heute noch einmal klargestellt. Ihnen stehe nach dem Rundfunkbeitragsstaatsvertrag eine Befreiung vom Rundfunkbeitrag zu.

Der Beitragsservice bittet aber die Städte und Kommunen weiter um ihre Mitarbeit. Sie müssen ihre Asylbewerberunterkünfte beim Beitragssservice melden und so sicherstellen, dass die Asylbewerberinnen und Asylbewerber nicht automatisch angeschrieben werden. „Nur wenn wir wissen, wo eine Flüchtlingsunterkunft ist, können wir diese Adresse in unserem System sperren“, erklärt Dr. Stefan Wolf, Geschäftsführer des Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio. Alleine anhand der Meldedaten einer Person kann der Beitragsservice nicht wissen, dass es sich hierbei um eine Asylbewerberin oder Asylbewerber handelt, so Wolf weiter.

 

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: