BBC: Möglicher DAB-Umstieg nicht aus Budget finanzierbar

Die BBC reagiert auf ein Diskussionspapier der Regierung, das sich mit der Zukunft der Rundfunkanstalt beschäftigt. Ein Thema ist die Finanzierung eines möglichen Umstiegs vom analogen UKW-Rundfunk hin zum Digitalradio. Wenn die BBC einen solchen Umstieg aus ihrem bestehenden Budget finanzieren müsste, so drohe Digitalradioangeboten wie 6 Music oder BBC Radio 4 Extra das Aus – zitiert der „Guardian“ aus dem Antwortschreiben der BBC.

Um das DAB-Netz an die Reichweite des bestehenden UKW-Sendernetzes anzugleichen, würden Kosten von 54 bis 60 Millionen Euro im Jahr entstehen. Man sei nicht überzeugt, dass ein solcher Schritt sinnvoll sei.

Rund 40% der Radionutzung in Großbritannien erfolgt aktuell über digitale Wege –  also DAB, Smartphones, Online und DVB-T. Das UKW-Aus kommt frühestens 2020, aktuelle UKW-Lizenzen laufen bis 2024.

 

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: