radioWOCHE-Logo

Australien: Digitalradio kommt nach Tasmanien

Am 1. April startete in der tasmanischen Hauptstadt Hobart ein DAB+ Privatradio-Mux. Gesendet wird von Hobarts Hausberg aus, dem Mount Wellington, mit 20 Kilowatt. Zum Start sind zunächst sechs Privatradios mit dabei. Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ABC und SBS strahlen bereits seit März 2018 auf der dem australischen Festland vorgelagerten Insel ihre Programme via DAB+ aus. Nach Melbourne, Sydney, Adelaide, Brisbane und Perth ist die 200.000-Einwohner-Stadt Hobart bereits die sechste australische Metropole, in der ein Privatradio-Mux in den Regelbetrieb geht. In diesen Ballungsräumen leben zusammengenommen rund 16 Millionen Menschen. Die Hauptstadt Canberra und Darwin sollen noch folgen.

In Australien wurden im vergangenen Jahr 930.000 DAB+-Geräte verkauft, davon 745.000 Autoradios in Neuwagen. Die Zahl der wöchentlichen DAB+-Radiohörer stieg 2018 um 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 4,21 Millionen, das entspricht 30 Prozent der Australier über 10 Jahren. In Australien stehen aktuell 2,56 Millionen DAB+-Empfänger in den Haushalten, 2,17 Millionen Autos sind mit DAB+-Radios ausgestattet.

Kommerzielle Digital only-Stationen konnten 2018 in der Hörergunst um 30 Prozent (315.000 Hörer) zulegen, sie erreichten im vergangenen Jahr zusammen 1,35 Millionen wöchentliche Hörer. Das Programmangebot wächst – so startete in diesem Jahr zum Nationalfeiertag Australia Day im Januar das kommerzielle Triple M Aussie, das ausschließlich australische Musik spielt. Es ist bereits der fünfte DAB+-Ableger des UKW-Brands Triple M. Auch das Schwesterprogramm Hits Network hat bereits vier Digital-Ableger.

Aber auch das öffentlich-rechtliche ABC erweitert seine Programmfamilie stetig. 2018 ging mit “ABC Kids Listen” ein Programm speziell für Vorschüler (0-5 Jahre) und ihre Familien on Air. Die neue Station soll die Vorstellungskraft und die Kreativität befördern, die Sendungen sich dabei dem Tagesablauf der Kinder anpassen. So gibt es tägliche Nachrichten für Vorschüler und ABC-Moderatoren stellen Wörter in Fremdsprachen der Region wie Japanisch, Kantonesisch, Chinesisch, Hindi und Spanisch vor. ABC ergänzt seine fünf analogen Programme via DAB+ um sechs weitere (Country, Jazz, die Sportwelle Grandstand, Double J, Triple J Unearthed und Kids Listen). Der in den 1970er Jahren gegründete SBS ist eine australische Besonderheit, die multilinguale Rundfunkanstalt produziert Sendungen in über 70 Sprachen und richtet sich damit an die diversen Einwanderer-Communities des Landes. Neben ihren zwei analogen Programmen hat auch sie fünf zusätzliche Digitalkanäle via DAB+ im Angebot.

Yvonne Malak: Die Morgenshow

Das könnte dir auch gefallen...