radioWOCHE-Logo

Auffangkonzept für Sylter Lokalradio steht: Antenne Sylt startet morgen auf UKW

Einstimmig wurde am Freitag der Insolvenzplan für Syltfunk Sölring Radio angenommen. Der Sylter Lokalsender hatte im Herbst vorläufig Insolvenz anmelden müssen. Der Flensburger Insolvenzverwalter Kay Hässler stellte nun in der Gläubigerversammlung vor dem Amtsgericht Niebüll die Eckpunkte des Rettungskonzeptes vor. Danach werden die beiden auf Sylt ansässigen privaten Radiosender Antenne Sylt und Syltfunk unter einer Leitung im Funkhaus in Westerland, dem bisherigen Sitz von Antenne Sylt, zusammengeführt. Ziel des Auffang-Konsortiums soll es dabei sein, einen starken Radiosender unter der Marke „Antenne Sylt“ aufzubauen. Bereits am Montag wird ab 11.00 Uhr über die UKW-Frequenzen 88,1 und 100,3 MHz der neue Sound zu hören sein, in dem auch das Friesische einen besonderen Platz haben wird.

Die beiden Altgesellschafter der Antenne Sylt Joachim Wussow und Martin Kraus konnten weitere Investoren aus dem Medienbereich für ihr  Konzept „Funkhaus Sylt“ gewinnen. Zu den neuen Partnern gehören die Klambt-Medien Gruppe aus Speyer (verlegt diverse Frauen- und Programmzeitschriften), Hannover Radio (Steffen Müller, Martin Kind und Möbelunternehmer Robert Andreas Hesse) und die Heise-Medien Gruppe aus Hannover (c’t magazin), die alle auch an Rockland Radio bzw. Radio 21 beteiligt sind.

Gesellschafter Joachim Wussow freut sich: „Nach langem gemeinsamen Kampf Lokalradio für Sylt zu ermöglichen und vielen Gesprächen in den letzten Jahren, um zu kooperieren, freue ich mich, dass die beiden Sylter Lokalradios jetzt unter einheitlicher Leitung zusammenarbeiten“.

Geschäftsführer Steffen Müller (parallel auch Geschäftsführer von Radio 21 und Rockland Radio) und Programmdirektor Martin Kraus stehen für ein Programmangebot, das beide so zusammenfassen: „Alles, was interessiert rund um die schönste Insel der Welt gut gemischt mit cooler Musik der weltbesten Rockbands wie Coldplay, Bon Jovi, Guns N’Roses oder deutscher Größen wie Pur, Grönemeyer oder Westernhagen, kein Schmusefunk also, sondern kraftvoller Sound so kraftvoll wie die Insel Sylt“.

Finanziert wird der private Rundfunksender über Werbe- und Sponsoring-Einnahmen. Das neue Programmangebot hat dabei insbesondere lokale Geschäfte, Firmen und Handwerker im Blick.

Bereits seit Anfang Oktober 2018 liefert Radio 21 aus Garbsen das Mantelprogramm für Antenne Sylt. Die Sylter steuern lediglich den lokalen Content bei und sparen sich somit teure technische Studioausrüstungen und Personal für den Sendebetrieb. Das eingesparte Geld können die Programmmacher in den lokalen Content stecken. Rein technisch funktioniert es so, dass Radio 21 und Antenne Sylt das gleiche Musikprogramm haben und lediglich für Jingles und Content auseinander schalten. Die technische Abwicklung erfolgt bei Radio 21 in Garbsen, die bereits über 30 lokale Programmversionen für Rockland Radio und Radio 21 erstellen und sich auch künftig lokalen oder regionalen Sendern als Mantelprogrammveranstalter anbieten wollen.

Das könnte dir auch gefallen...