Auf Zeitreise gehen mit der zehnten ARD-Radionacht für Kinder

Diese Freitagnacht ist für viele Kinder eine ganz besondere: Sie reisen gemeinsam durch die Zeit mit der zehnten ARD-Radionacht für Kinder. In knapp 500 Schulen, Kindergärten und Bibliotheken treffen sie sich, um bei Wachbleibe-Partys gemeinsam das Fünf-Stunden-Live-Programm im Radio zu erleben – bis nach Mitternacht: „Abgefahren – Meine verrückte Zeitreise“ führt auf eine spannende und abenteuerliche Reise durch die Jahrhunderte. In jeder Stunde geht es in eine neue Epoche, vom Mittelalter bis in die ferne Zukunft.

Zehn Radiokanäle der ARD übertragen die Zeitreise. Von 20.05 bis 1.00 Uhr gibt es fünf Stunden Live-Programm mit Hörspielen, Lesungen, Reportagen, Rätseln, Musik und Comedy. Die ARD-Kinderradionacht ist zu hören bei Bayern 2, hr2, MDR Figaro, NDR Info, Radio Bremen 4, RBB radioBERLIN 88,8, SR 1 Europawelle, SWR 2, WDR 5 sowie im Digitalradio KiRaKa und unter www.KiRaKa.de.

Wettbewerb: 780 Zeitreiseideen von Kindern

Was würden Kinder als Geschenk mitbringen in eine andere Zeit? Bundesweit waren Kinder aufgerufen, als Gastschüler in eine beliebige Zeit zu reisen und sich zu überlegen, welches Gastgeschenk aus ihrer Zeit sie der Gastfamilie mitbringen und welches Mitbringsel sie wiederum aus der jeweiligen Zeit nach Hause mitnehmen. Rund 780 Ideen trafen ein. Drei Gewinner erhielten eine Einladung ins Studio nach Hamburg und durften ihre Idee im Radio vorstellen.

Kinder-Gewinnerideen für andere Zeiten

Ein Fahrrad für die Zukunft: Noyan (8) aus Duisburg würde in die Zukunft reisen und dort seine erwachsenen Kinder und Enkelkinder besuchen – als Geschenke nimmt er einen Film über die Zukunft und ein Fahrrad mit, damit sich die Menschen in der Zukunft mehr bewegen. Mit zurück bringt er Fotos, die er von seinen Kindern und Enkelkindern gemacht hat, um diese schon einmal seinen Eltern zeigen zu können.

Solar-Ventilator für Julius Cäsar: Sarah (10) aus Darmstadt würde zu Julius Cäsar nach Rom reisen und ihm einen Solar-Ventilator mitbringen, damit er keine Sklaven mehr braucht, die ihm Luft zufächeln. Mitnehmen würde sie Cäsars Lorbeerkranz, weil die echten Lorbeerblätter bestimmt noch keiner gesehen hat.

Feuerlöscher für das Mittelalter: Mia-Sophie (11) würde in das Mittelalter zu einer Prinzessinnenburg reisen. Ihr Geschenk ist ein Feuerlöscher, um Brände in der Burg besser löschen zu können. Als Mitbringsel wählt sie ein goldenes Zepter, damit sie vor ihren Freundinnen glänzen kann.

Das könnte dir auch gefallen...