radioWOCHE-Logo

Armgard Müller-Adams wird SR-Chefredakteurin

Die bisherige Leiterin der Intendanz, Armgard Müller-Adams, wird neue Chefredakteurin beim Saarländischen Rundfunk. Sie tritt zum 1. Oktober 2019 die Nachfolge von Norbert Klein an, der mit Ablauf des 30. Septembers 2019 das gesetzliche Renteneintrittsalter erreicht und damit aus dem SR ausscheidet. Der Entscheidung des Intendanten des SR, Professor Thomas Kleist, stimmte der Verwaltungsrat in seiner gestrigen Sitzung einstimmig zu.

Die studierte Linguistin und Literaturwissenschaftlerin Armgard Müller-Adams ist seit 2015 Leiterin der Intendanz des SR. Nach ihrem Volontariat zur Rundfunkjournalistin hatte sie zehn Jahre lang für verschiedene Redaktionen des SR als Reporterin gearbeitet, unter anderem für das ARD-Wirtschaftsmagazin „plusminus“. Ihre Filme beschäftigten sich im Schwerpunkt mit makro-ökonomischen, sozial- und verbraucherschutzpolitischen Themen. Dem Publikum des Dritten Fernsehprogramms und von 3sat ist sie auch als Moderatorin von Reisesendungen bekannt. Im Radio war sie in der „MedienWelt“ auf SR 2 KulturRadio zu hören. Ihre Arbeit hinter der Kamera brachte ihr für das ARD-Fernsehfeature „Der Kampf der Kleinen: die sogenannten Sonstigen vor der Wahl“ im Jahr 2010 eine Grimme-Preis-Nominierung ein.

Professor Thomas Kleist begründete seinen Personalvorschlag für die Chefredaktion einerseits mit ihrer Programmerfahrung, andererseits mit den Führungsqualitäten, die sie in der Intendanz bewiesen habe: „Armgard Müller-Adams beherrscht nicht nur alle journalistischen Genres, sondern sie hat auch ein außerordentliches Talent für innovatives und fokussiertes Management. So hat sie unter anderem wichtige Impulse gegeben für die Weiterentwicklung der Unternehmenskultur im SR auf dem Weg zu einem crossmedialen Sender. Ich bin sicher, dass wir mit ihr die richtige Nachfolgerin für unseren hochkompetenten und über die Grenzen des Saarlandes hinaus sehr geschätzten Chefredakteur Norbert Klein gefunden haben.“

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: