radioWOCHE-Logo Yvonne Malak: Die Morgenshow

ARD erwirbt Bundesliga-Audiorechte

Heute hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) bekanntgegeben, wie die Fußball-Bundesliga-Rechte ab der Saison 2021/22 bis 2024/25 verteilt sein werden.

Ab der übernächsten Saison hat demnach die ARD im Audio-Bereich sowohl die UKW- als auch Web/Mobile-Rechte an der Bundesliga inne. Bisher hielt die ARD für ihre Radiosender nur das UKW-Rechtepaket, auf deren Basis die traditionsreiche Bundesliga-Schlusskonferenz auf den UKW-Wellen der ARD übertragen wird. Ab 2021/22 können dann auch Audio-Reportagen von allen Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga in voller Länge über die digitalen Verbreitungswege genutzt werden. Dieses Web/Mobile-Paket hält aktuell noch Amazon, das über seinen Dienst Prime Music alle Spiele der 1. und 2. Liga live überträgt. Der US-Konzern hatte das Rechtepaket zur Saison 2017/18 erworben, zuvor lag es in den Händen von Sport1 und davor beim Regiocast-Sender 90elf. Zu Anfang standen die Übertragungen nur Prime-Abonnenten zur Verfügung, seit dieser Saison sind sie für alle registrierten Amazon-Kunden auch ohne ein solches Abo zugänglich. Die neuen Online-Rechte könnten der ARD die Chance eröffnen, die ARD Audiothek weiter bekannt zu machen.

Im TV-Bereich kommt es ebenfalls ab der Saison 2021/22 zu einigen Veränderungen. DAZN kann ab dann seinen Kunden mehr Partien offerieren als bisher, denn der Streamingdienst wird alle Bundesliga-Spiele am Freitag und Sonntag übertragen. Sky wird weiterhin die Partien der Bundesliga am Samstag (Nachmittagsspiele, Konferenz, Topspiel) übertragen. Zudem zeigt der Pay-TV-Sender auch künftig alle Spiele der 2. Bundesliga live.

Im Free-TV steigt Sat1 ein und zeigt einige Live-Spiele (u.a. Saisoneröffnung der Bundesliga und 2. Bundesliga, Relegationsspiele, Supercup). Sport1 überträgt das neue Samstagabend-Spiel der 2. Bundesliga, das den bisherigen Termin am Montag ablöst, live im Free-TV. Zusammenfassungen der Bundesliga-Spiele gibt es weiterhin am Samstag und am Sonntagabend in der ARD Sportschau. Das ZDF Sportstudio kann auch in Zukunft am Samstagabend Highlights von den Bundesliga-Partien zeigen und auch beim Sport1-Doppelpass werden am Sonntagmorgen weiterhin Spielszenen zu sehen sein. Die ARD hat sich zudem die Rechte an den Zusammenfassungen der 2. Bundesliga gesichert (Freitag, früher Samstagabend und Sonntag). Hierfür ist der ARD-Ableger One als Sendeplatz im Gespräch. Axel Springer konnte das Pay-Paket für Zusammenfassungen auf Abruf direkt nach Spielende erwerben und wird es voraussichtlich für Bild plus nutzen. Zudem sicherte sich der Medienkonzern ein neues Digital out of home-Paket, das die Nutzung von Bewegtbildern auf Außenwerbungsflächen erlaubt. ARD, ZDF und Sport1 erwarben das Recht, ab Montag frei abrufbare Zusammenfassungen der Spiele aus den beiden Ligen im Netz anzubieten.

Das könnte dir auch gefallen...