radioWOCHE-Logo

ARD Audiothek als Beta-Version verfügbar

Die ursprünglich bereits für den Sommer angekündigte Audiothek-App der ARD steht mittlerweile als Beta zum Download in den App-Stores bereit. Über die Audiothek werden die Wortbeiträge der ARD-Hörfunkprogramme und des Deutschlandradios verfügbar gemacht und neu zusammengestellt. Offiziell startet die Audiothek allerdings erst am 7. November 2017 zu den Hörspieltagen, noch ist sie in der Testphase.

Optisch ist die ARD Audiothek sehr ähnlich zur Dlf Audiothek aufgebaut, die seit Anfang August auf dem Markt ist. Unter “Entdecken” findet sich eine aktuelle Auswahl an Beiträgen. Hinter “Im Fokus” verbergen sich Themendossiers mit jeweils mehreren Beiträgen, zum Beispiel zur Katalonien-Krise oder zum Thema E-Mobility. “Sammlungen” bietet weitere kuratierte Kollektionen – über das Fahrradfahren, Liebe & Sex, Big Data, das Meer, die Buchmesse oder Redaktionsempfehlungen. Unter “Ausgewählte Sendungen” finden sich Highlight-Reihen wie der ARD Radio Tatort, das Radiofeature, Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs oder 2Live in 1Live. “Meistgehört” zeigt an, was gerade am besten bei den Nutzern ankommt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bilder: Screenshot

Die Inhalte können heruntergeladen und offline gehört werden. Die ganzen Beiträge sind parallel auch über 20 Themenkategorien, eine Suchfunktion oder die Übersicht der einzelnen Sender zu erschließen. Dazu können Sendungen abonniert werden, auf Wunsch lädt die App dann anschließend immer automatisch die neuesten Ausgaben herunter und informiert den Nutzer per Push-Benachrichtigung, sobald sie verfügbar sind. Und natürlich können auch individuelle Playlists zusammengestellt werden. Die ARD Audiothek ist ein gelungene App, die die zahllosen Inhalte der ARD-Radios gebündelt aufs Smartphone bringt. Die Sendungen sind so besser auffindbar und können individuell nach den eigenen Interessen zusammengestellt werden.

Yvonne Malak: Die Morgenshow

Das könnte dir auch gefallen...